Zuwachs in der Ahnengalerie: YASHINON R-ZOOM LENS 1:5.8 f=90mm - 190mm 1:6

Avatar of Ralf JannkeRalf Jannke - 11. Juli 2022 - Wissen, Sammeln, Ausprobieren

Altglas, das ich auch weiterhin an Bord nehme …

1959 präsentierte Nikon mit der F die erste, für professionellen Dauerbetrieb ausgelegte Kleinbildspiegelreflexkamera der Welt. Hier gewürdigt in: "1959 bis 2019: 60 Jahre Nikon F" Ein System wie das der Nikon F wäre durch eine große Zahl an Objektiven nicht komplett gewesen. Unter den Objektiven war auch das vermutlich erste Telezoom fürs Kleinbildformat, das 4-4,5/8,5-25 cm Nikkor. Einen der Nachfolger, dann mit Brennweitenangabe in Millimeter, haben wir hier vorgestellt, das 4-4,5/85-250 mm Nikkor.  

1961: Handelten es sich bei den ersten Exemplaren der 85-250 mm Nikon Telezooms noch um nicht in Riesenserie gefertigte Exemplare, soll das 1961 präsentierte 6,3/95-205 mm Tamron das erste in preiswerterer Großserie gefertigte Telezoom der Welt sein.

1962: Zu diesen beiden Methusalems gesellte sich im Frühjahr noch ein weiteres, ganz frühes Telezoom, das SUN TELE ZOOM F:4.5 110-180mm, was von 1962 sein soll.

1961: Mit einem weiteren Zoom in dieser Brennweitenklasse ist mein Quartett nun komplett. Die Rede ist vom YASHINON R-ZOOM LENS 1:5.8 f=90mm - 190mm 1:6, vermutlich aus 1961.

Nach Recherchen weicht mein Zoom in der Lichtstärke von den Abbildungen, die ich im Internet finden konnte ab: Die dort gezeigten Exemplare sind durchgängig mit f/5.8 Lichtstärke graviert. Bei meinem Exemplar geht die Lichtstärke bei 190 mm auf f/6 runter. ein unerheblicher  Unterschied. Aber aus Verkaufsgründen sah es wohl besser aus, das Zoom durchgehend f/5.8 lichtstark zu deklarieren.

Mit M42 Schraubanschluss ist das YASHINON R-ZOOM LENS 1:5.8 f=90mm - 190mm 1:6 problemlos auf die Nikon Z6 adaptierbar.

Um nach ein paar Probeaufnahmen im Sommer zu begutachten, was dieses 60 Jahre alte Yashica-Zoom 2022 noch leistet.

 

Neuer Kommentar

0 Kommentare