Epson PhotoPC 3000Z

Epson PhotoPC 3000Z (links) und die hier schon vorgestellte PhotoPC 850Z (rechts)

Die Überschrift zur Epson PhotoPC 850Z lautete: „Die 3 Megapixel-Kamera, die keine ist...“

Das ist bei der Epson PhotoPC 3000Z etwas anders. Der Sensor der im Jahr 2000 vorgestellten Kamera löst physikalisch 2048 x 1536 Pixel = 3 MP auf. Wie die PhotoPC 850Z bietet aber auch die 3000Z die Möglichkeit über „HyPict“ noch in der Kamera eine höhere Auflösung zu generieren, im Fall der 3000Z 2.544 x 1.904 Pixel = 5 MP. Nicht so schlecht, wenn der Anwender 2000 etwas mehr Megapixel haben mochte oder liefern wollte und mit den Interpolationsmöglichkeiten zum Beispiel von Photoshop nicht so vertraut ist/war. Denn per EBV ist es ja problemlos möglich die 2.048 x 1.536 auf 2.544 x 1.904 Pixel hochzurechnen. Was einer sehr maßvollen Vergrößerung von 125 Prozent entspricht, die mit gutem Bilddatenmaterial problemlos möglich sind!

Die Epson PhotoPC 3000Z ist 108 x 89 x 65 mm und wiegt betriebsbereit 490 g.

Der CCD-Sensor ist 1/1,8" 7,2 x 5,3 mm groß und hat eine Empfindlichkeit von ISO 100/200/400, die wie bei der PhotoPC 850Z als >, >>, >>> angewählt/angezeigt werden. Es kann in 24 bit Farbtiefe wahlweise unkomprimiert als TIFF oder in 3 JPEG-Qualitäten in den internen 16 MB-Speicher oder auf Compactflashkarte Typ I gespeichert werden. Video kann die 3000Z auch: Mit 320 x 240 Pixel bei 30 B/s 25 Sekunden lang im MOV-Format. 

Objektiv ist ein 2-2,5/7-21 mm (Canon) 3-fach Zoom, was umgerechnet aufs Kleinbildformat einem 34 bis 102 mm Zoom entspricht.

Das Motiv kann per optischem Sucher (mit Dioptrienausgleich) oder per 110.000 Pixel 1,8" TFT LCD Monitor erfasst werden.

Belichtungsmessung per Matrix/Mehrfeld oder Spot, Belichtungssteuerung manuell oder per Programm oder Zeitautomatik, dazu diverse Motivprogramme. Belichtungskorrektur -2,0 bis +2,0 EV mit Schrittgröße von 1/0 EV, Belichtungszeiten 8 bis 1/750 s. Serienaufnahmen 1,0 Bilder/s bei höchster Auflösung, bis zu 2 Bilder pro Sekunde (bei niedriger Auflösung)

Eingebauter Blitz der ca. 3 m weit reicht und die üblichen Funktionen mitbringt: Ein/Aus, Automatik, Langzeitsynchronisation, Rote-Augen-Reduktion. Dazu bietet die PhotoPC 3000Z einen Blitzschuh mit Standard-Mittenkontakt für externe Computerblitzgeräte.

Mit der Hilfe des mitgelieferten Objektivadapters und ggf. optionalen Adapterringen lassen sich verschiedenste Konverter und Filter an der PhotoPC 3000Z anbringen. Da Epson selbst kein solches Zubehör anbietet, muß man auf das Angebot von Fremdanbietern zurückgreifen. 

Englisches Manual zur Epson PhotoPC 3000Z

Englische Reviews

http://www.dpreview.com/reviews/epsonphotopc3000z

http://www.dcresource.com/reviews/epson/photopc3000z-review/

http://www.imaging-resource.com/PRODS/3000Z/30ZA.HTM

Auch Boris Jakubaschk hat die Epson PhotoPC 3000Z beschrieben, wobei sein Exemplar defekt ist.

Ralf Jannke

5 MP per kamerainterner HyPict-Interpolation

Ausgangsfoto 1

Epson PhotoPC 3000Z auf dem Stativ, ISO 100, Mehrfeld-/Matrixbelichtungsmessung, Zeitautomatik Blende f/6,1, 1/30 s Verschlusszeit, +0,4 EV Belichtungskorrektur, 11,6 mm (55,7 mm @KB) Brennweite. Öffnen in Photoshop, CTRL-/STRG-/Apfel-Shift-B Autofarbkorrektur, Schattenaufhellung 5 Prozent. Keine Unscharfmaskierung. Auflösung 3 MP und 5 MP. Dateigröße 3 MP 881 KB, Komprimierung 10,5:1, Dateigröße 5 MP 1019 KB, Komprimierung 13,9:1.

Ausgangsfoto 2

Epson PhotoPC 3000Z auf dem Stativ, ISO 100, Mehrfeld-/Matrixbelichtungsmessung, Zeitautomatik Blende f/6,4, 1/17 s Verschlusszeit, +0,4 EV Belichtungskorrektur, 15,5 mm (74,4 mm @KB) Brennweite. Öffnen in Photoshop, CTRL-/STRG-/Apfel-Shift-B Autofarbkorrektur, Schattenaufhellung 5 Prozent. Keine Unscharfmaskierung. Auflösung 3 MP und 5 MP. Dateigröße 3 MP 774 KB, Komprimierung 11,9:1, Dateigröße 5 MP 1016 KB, Komprimierung 13,9:1.

Wenn man sich die Fotos ansieht, kann man der PhotoPC 3000Z eine gute Leistung bescheingen. Auf der grau geriffelten Oberfläche der russischen COSMIC35 ist etwas Farbrauschen zu erkennen, was ich aber eher als Moiré bezeichnen würde. Mit einer nachträglichen Unscharfmaskierung wäre die 5 MP-Variante für mich druck-/belichtungsfertig...

Das Einzige, was gegen eine Dauerverwendung der 5 MP Auflösung spricht, ist die lange Rechnungszeit, die die Epson Firmware braucht, um aus dem 3 MP ein 5 MP Foto hochzurechnen.

Unscharfmaskierung

Zum Vergleich. Bitte auf die Fotos klicken oder tippen (Smartphone, Tablet). Die Stärke der Unscharfmaskierung ist durchaus noch maßvoll, wenn man zum Beispiel mit NIK Sharpener vergleicht, der deutlich stärker zur Sache geht. 

High ISO mit der Epson PhotoPC 3000Z

2015 bereits mit der Panasonic Lumix DMC FZ2 besucht, wurde 2016 die Epson PhotoPC 3000Z eingepackt, um zu sehen, wie sie sich bei Innenaufnahmen mit ISO 400 schlägt. Testareal war der Museumspart des Safariparks Eriksberg, der dem Gründer Bengt Berg gewidmet ist. Trotz seiner Leistungen als Pionier der Tierfotografie und -filmerei und Naturbuchfachautor, dem unter anderem für die Einrichtung der heute noch ausgestellten Dioramen 1935 von der Universität Bonn die Ehrendoktorwürde verliehenen wurde, wird die dunkle Seite im Leben Bengt Bergs gerne verschwiegen. 

In seiner schwedischen Biografie ist kein Wort darüber zu lesen, dass sich Berg bei den Nationalsozialisten, namentlich Hermann Göring in seiner Eigenschaft als Reichsforst- und -jägermeister angebiedert haben soll, was ihm nach dem 2. Weltkrieg die Ächtung seiner schwedischen Landsleute einbrachte. Göring könnte möglicherweise etwas Schwedisch gesprochen haben, da er als nach dem ersten Weltkrieg arbeitsloser Pilot in den 1920er Jahren in Schweden Arbeit gesucht und gefunden hatte und 1923 die Schwedin Carin von Kantzow geheiratet hatte. Quelle: "Die Frauen der Nazis", Anna Maria Sigmund.

Weitere Quellen

http://www.sydostran.se/karlshamn/omstridd-naturvan-fascinerar-sallskap/

https://tobiashubinette.wordpress.com/2016/02/20/bengt-berg-extremhogern/

Natural History Dioramas: History, Construction and Educational Role

Der erste Besuch im Bengt Berg Ausstellungsraum Sommer 2015

Noch ein paar optische Notizen, aufgenommen Sommer 2016 mit der Epson PhotoPC 3000Z

Comments (0)

No comments found!

Write new comment