Die Fujifilm-"Knubbel": FinePix 2800 Zoom und FinePix S 304

Gelungene Modellpflege! Nicht einfach "nur" die Auflösung der FinePix 2800 Zoom von 1.600 x 1.200 Pixel = 2 MP auf 2.048 x 1.536 Pixel = 3 MP erhöht, sondern mit der FinePix S 304 endlich die Abkehr von der auf 128 MB Speicher limitierten und empfindlichen SmartMedia-Speicherkarte zur robusteren und bei Bedarf mit mehr Speichervolumen zu habenden xD-Speicherkarte. Dazu bei der FinePix S 304 ein Objektivschutz, der nicht nur das rausfahrende Zoom schützt, sondern auch Objektivvorsätze aufnehmen kann.

Details zur Fujifilm FinePix 2800 Zoom

Die 2001 präsentierte Fujifilm FinePix 2800 Zoom Bridgekamera hat eine Größe von 95 x 77 x 71 mm und wiegt 397 g.

Der 1/2,7" 5,4 x 4,0 mm CCD-Sensor löst maximal 1600 x 1200 Pixel = 2 MP auf und hat eine Empfindlichkeit von ISO 100. Gespeichert wird mit 24 bit Farbtiefe im komprimierten JPEG-Format in den drei Qualitätsstufen FINE (7:1), Normal (14:1) und Basic (28:1). Basic ist unbedingt zu vermeiden! Videos können mit 320 x 240 p Auflösung und 10 B/s Frequenz aufgenommen werden. Maximale Lauflänge 1 Min. Aufgezeichnet wird im AVI-Format. Bilder und Videos können auf Smartmediakarten maximaler 128 MB Größe gespeichert werden. Dort passen 163 Fotos mit 2 MP in Fine-Qualität drauf.

Objektiv ist ein 2,8-3,0/6-36 mm (38-228 mm @KB) 6-fach Zoom. Das Motiv, die Kamera-Menüanzeige kann über den Videosucher mit 110.000 Bildpunkten oder den 1,8" TFT LCD Monitor mit 62.000 Bildpunkten erfasst/abgelesen werden. Matrix/Mehrfeld-Belichtungsmessung über 64 Felder. Belichtungssteuerung über Programmautomatik oder „M“, wobei das „M“ nicht für M-anuell steht, sondern für die Möglichkeit die Belichtung um maximal +/- 1,5 EV in 1/3 EV Schritten zu korrigieren. Der Belichtungszeiten bewegen sich zwischen 1/2 und 1/1500 s. Serienaufnahmen sin mit 2 B/s möglich, der Selbstauslöser hat eine Vorlaufzeit von 10 s. Der eingebaute Blitz bietet die üblichen Möglichkeiten An/Aus, Automatik, Langzeitsynchronisation und Rote-Augen-Reduktion. Er reicht ca. 3,5 m weit. Weißabgleich automatisch oder Wolken, Sonne, Leuchtstofflampe, Glühlampenlicht.

Broschüre Fujifilm FinePix 2800 Zoom (englisch)

Bedienungsanleitung Fujifilm FinePix 2800 Zoom (englisch)

Fuji FinePix S 304

Der höher auflösende 3 MP Nachfolger der FinePix 2800 Zoom wird 2002 vorgestellt.

Details:

Englische Kurzanleitung zur FinePix S 304

Englische Bedienungsanleitung zur FinePix S 304

Beispielfotos, aufgenommen 2016 mit der Fujifilm FinePix 2800 Zoom

Die oberen zwei Bilder sind 1:1/750 x 750 Pixel-Ausschnitte aus den 1.600 x 1.200 Pixel Originalaufnahmen. Zum Schutz des jungen Mädels selbstverständlich brutal geschnitten!

Beispielfotos, aufgenommen Herbst 2016 mit der Fuji FinePix S 304 (größenreduziert)

Herbstfarben von kräftig bis pastellig – kein Problem. Blitzen? Gut und mehr als brauchbar. Automatisch kein unkontrolliertes "Totblitzen"!

Beispielfotos mit voller Auflösung der Fuji FinePix S 304: 2.048 x 1.536 = 3 MP

Bitte einfach auf die Bilder klicken. Sie öffnen sich dann in voller Megapixelgröße.

Der Eindruck? Sagen wir Schulnote befriedigend bis gut für eine frühe 3 Megapixel Bridgekamera. Der zu einer besseren Nutzung aber eine Objektivstabilisierung oder ISO-Erweiterung fehlt(e), weil feste und maximal ISO 100 (im dunkleren Wald bei längeren Brennweiten!) zu wenig sind. Bei den "Baumstumpfpilzen" guter Blitzeinsatz, wo nichts korrigiert werden musste!

Ralf Jannke, Oktober 2016

Sie finden diesen Beitrag besonders gelungen, vollkommen verunglückt oder möchten noch etwas ergänzen? Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion!

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.

Kommentar schreiben