Nikon Coolpix 950

         

Die Nikon Coolpix 950 wurde in der Presse gelegentlich als "meist erwartete Kamera des Jahres 1999" bezeichnet. Grund dafür war, dass das Vorgängermodell Coolpix 900 viele begeisterte Anhänger gefunden hatte, aber mit einer Auflösung von nur einem Megapixel keine höheren Ansprüche mehr befriedigen konnte.

Nikon legte sich mächtig ins Zeug: Das Magnesium-Gehäuse erzeugt durch Gewicht und Oberflächenstruktur sofort die Anmutung einer Profikamera. Die gummierte Grifffläche mit dem roten Streifen wurde über Jahre zum Markenzeichen vieler Nikon-Kameras. Erhalten vom Vorgängermodell blieb das schwenkbare Objektiv. Auch die übrige Ausstattung konnte sich sehen lassen: 2 MP Auflösung, ein ausgezeichnetes Dreifach-Zoom-Objektiv, ein großer Bildschirm und ein überzeugendes Bedienkonzept.

Auf der Vorderseite der Kamera befindet sich ein kleines Rädchen, das in Reichweite des Zeigefingers liegt. Verschiedene Tasten der Kamera dienen der Auswahl eines Parameters (Belichtung, Bildqualität, manueller Fokus, ...), der mit dem Rädchen dann verstellt werden kann. Alle übrigen Einstellmöglichkeiten befinden sich im Menü. Auch dort gibt es Besonderheiten, z.B. dass man verschiedene Einstellungs-Presets abspeichern und schnell wieder ansteuern kann.

Kommentar von NikonD1X:
"Trotz vorhandener, aber extrem sperriger DSLR ging die Coolpix 950 1999 mit in den Urlaub. Gerne schaue ich mir die 1600 x 1200 Bilder hoher Qualität auch heute noch an! Infrarotfotofähig, die Coolpix 950."

Kommentar von Funktrainer:
"Meine erste Digitalkamera, als Coolpix 950 ME (Millennium Edition) in silber aus den USA bekommen. Leider nun auch der Batteriefachdeckelmechanismus gebrochen. Tolle Kamera. Eine der letzten guten und hochwertigen Kompakten von Nikon mit Schwenkoptik. Hab auch noch die 990, danach ging es mit den schwachsinnigen Spezialakkus weiter... Mit eneloops sind diese Coolpixen einfach ein Traum."

11 Besucher von digicammuseum.de haben/hatten diese Kamera.
8 benutzen sie immer noch.
73% der Kameras funktionieren noch einwandfrei.

Sie besitzen dieses Modell oder hatten es früher einmal? Bitte beantworten Sie ein paar kurze Fragen dazu!

Wozu diese Umfrage? / Datenschutz

Frage 1/4:

Woher haben Sie die Kamera bekommen?

Neu gekauft (Erstbesitzer)
Gebraucht gekauft / bekommen
Als Sammelstück gekauft / bekommen

Frage 2/4:

Benutzen Sie die Kamera heute noch?

Ja, laufend
Ja, gelegentlich
Nein
Habe sie nie benutzt

Frage 3/4:

Was ist aus der Kamera geworden?

Habe sie noch
Habe sie verkauft
Habe sie verschenkt
Habe sie weggeworfen

Wie viele Jahre haben Sie die Kamera ca. benutzt? Jahre

Frage 4/4:

In welchem Zustand ist die Kamera bzw. in welchem Zustand war sie am Ende?

Voll funktionsfähig
Etwas lädiert, aber man konnte sie noch benutzen
Defekt durch Sturz / Sand / Wasserschaden
Objektivfehler (fährt nicht mehr aus oder ein / klemmt / stellt nicht mehr scharf)
Bildschirm defekt/gebrochen
Sensorfehler (Bildstörungen oder nur schwarze Bilder)
Geht nicht mehr an
Andere Fehler

Extrafrage

digicammuseum.de sucht zum Ausbau und zur Optimierung der Sammlung laufend historische Digitalkameras. Möchten Sie die Kamera abgeben? Dann schicken Sie mir einfach eine Mail. Ich melde mich kurzfristig.

Kommentare

Wollen Sie noch etwas mitteilen? Haben Sie Anmerkungen zu diesem Modell oder zu der Beschreibung auf dieser Webseite?

Name / Pseudonym:

Ihre Mailadresse: (optional)


Wozu diese Umfrage?

Ich möchte herausfinden, wie lange Digitalkameras im Einsatz sind, warum sie ersetzt werden und wie häufig die gängigsten Defektarten vorkommen. Als Sammler ist es natürlich auch wichtig zu wissen, zu welchen Prozentsätzen Kameras verkauft werden, in der Schublade liegen oder im Müll landen. Alle Angaben werden anonym erfasst. Sobald eine nennenswerte Datenbasis erreicht ist, werde ich die wichtigsten Erkenntnisse zusammenstellen und hier verlinken.

Datenschutz: Wenn Sie einen Kommentar schreiben und gerne eine Antwort von mir hätten, können Sie Ihre Mailadresse angeben. Diese wird gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das Programm speichert ansonsten keine personenbezogenen Daten dauerhaft. Um die versehentliche Mehrfachabsendung der Umfrage zu verhindern, wird die IP-Adresse gespeichert, nach einem Tag aber wieder gelöscht.

Kommentare werden geprüft und gegebenenfalls auf dieser Seite veröffentlicht. Das gilt aber nur, wenn der Kommentar eine sinnvolle Ergänzung ist. Werbliche Kommentare werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.