„Teil-Wachablösung“ – oder: Von Fuji (zurück) zu Nikon mit der DSLM Z50

Avatar of Ralf JannkeRalf Jannke - 13. Juli 2020 - Wissen, Ausprobieren

Statt der meiner Meinung nach immer noch zu teuren Nikon Vollformater Z6 und Z7 spielt die Z50 mit ihrem 15 x 23 mm 20 Megapixel APS-C Sensor in einer mir genehmen Preisklasse. Der Z50 werde ich noch einen eigenen Beitrag widmen. 

Zur Finanzierung musste die Fuji X-T20 „dran glauben“. Zusammen mit dem guten Fuji Kit-Telezoom 4,5-6,7/50-230 mm. Die 95 Euro Fuji X-E2 mit dem defekten E-Sucher bleibt weiter im Bestand. Die Sport-Funktion hat die Kombination Fuji X-T30 und das 3,5-4,8/55-200 mm Fuji übernommen.

Zur Nikon Z50 nur so viel vorweg: Sie liegt viel besser in der Hand als die Fujis der X-T10/20/30-Serie. Selbst mit zusätzlichem Handgriff an den Fujis. Und die Z50 wirkt intuitiv besser bedienbarer.

Und das kann sie auch:

Der Komet Neowise, aufgenommen am 13. Juli in Südschweden (Provinz Blekinge) gegen 01.00 Uhr

Daten von oben nach unten:

  • ISO 3200, f/4,5 50 mm (4,5-6,3/50-250 mm Nikon Z-Zoom), 1,3 Sekunden
  • ISO 4000, f/6,3 250 mm (4,5-6,3/50-250 mm Nikon Z-Zoom), 1,6 Sekunden
  • ISO 4000, f/5,6 400 mm MF-Nikkor auf Adapter 2 Sekunden – bevor Neowise ganz hinter den Wolken verschwand …
Neuer Kommentar

0 Kommentare