Alt gegen neu

Persönliche Ahnenreihe: HP 715, Fuji S9500, Canon EOS 400D, Canon EOS 50D, Panasonic DMC-G81

In unserer Konsum- und Wegwerfgesellschaft gehört es fast schon zum guten Ton, technische Gerätschaften in Zyklen von wenigen Jahren neu anzuschaffen und das jeweilige Vorgängermodell aufs Altenteil zu schicken, obwohl es noch tadellos funktioniert. Bei Smartphones orientieren sich viele an den Vertragslaufzeiten von zwei Jahren, dann muss ein neues Modell her. Es macht ja auch Spaß, sich mit neuen Features zu befassen und die neuen Möglichkeiten auszutesten. Selbst wenn man dann nach einigen Tagen wieder genau bei dem Nutzungsprofil landet, das man auch beim Vorgängermodell hatte.

Ähnlich verhält es sich bei Digitalkameras, auch wenn dort die Ablösezyklen im Schnitt deutlich länger sind – eher im Bereich von 5 bis 6 Jahren. Und es ist auch gut nachvollziehbar: Wer die Fotografie als Hobby begreift, entwickelt seine Fähigkeiten beständig weiter und da soll das Equipment natürlich mithalten. Aber muss es dazu unbedingt eine topaktuelle Kamera sein? Etwa das Nachnachnachfolgemodell der bisherigen?

Während die einschlägigen Publikationen gerne einhellig das „schneller, höher, weiter“ der Hersteller nachplappern (denen man ja auch als Anzeigenanbieter verbunden ist), wollen wir den Blick etwas weiter fassen. In loser Folge soll es in mehreren Beiträgen um die Frage gehen, ob der Fortschritt wirklich so groß ist, wie uns die Hersteller glauben machen möchten. Und ob es eventuell spannender ist, anstelle eines neuen Modells der gleichen Kameraklasse für den gleichen Betrag ein etwas älteres einer höheren Klasse zu erwerben.

AutorDatumTitel
Boris Jakubaschk01.01.2018

Wohin geht die Reise?

Wo lag in den letzten Jahren der hauptsächliche Fortschritt in der Digitalkameratechnik? Was ist in den nächsten Jahren zu erwarten? Und lohnt es sich, darauf zu warten?

Boris Jakubaschk31.12.2017

Canon EOS 50D und Panasonic Lumix DMC-G81

Hier stehen sich zwei Kameras gegenüber, die etwa den gleichen Neupreis haben bzw. hatten. Allerdings liegt das Erscheinungsdatum 8 Jahre auseinander. Der Vergleich scheint vermessen – liegen da nicht zwangsweise Welten dazwischen? Oder etwa nicht?