Skip to main content

1999

Anfang 1999 war die Auflösung von einem Megapixel bereits in der Einstiegsklasse angekommen, wobei man für z.B. 360 € bei der Kodak DC200 Plus vorerst mit einem Fixfokus-Objektiv fester Brennweite vorlieb nehmen musste. Gegen Ende des Jahres gab es mit der Kodak DC215 die gleiche Auflösung zum gleichen Geld mit einem Fixfokus-Zoom-Objektiv.

Kodak DC215 Zoom

Erschienen1999
Neupreis360 €
Auflösungmax. 1152 x 864

Beim Fotografieren mit der DC215 fällt als erstes auf, dass das Fokussiergeräusch und auch die entsprechende Verzögerung fehlen. [weiterlesen]

Bei Canon bekam man mit der Powershot Pro70 für 1200 € eine typische Prosumer-Kamera mit 2,5-fachem Zoom, 2 Zoll großem Bildschirm und 1,5 Megapixel Auflösung. Nikon legte bei der Coolpix 950 noch eine Schippe drauf und lieferte für 1000 € 2.1 Megapixel, ein Dreifach-Zoom und umfangreiche Einstellmöglichkeiten.

Canon PowerShot Pro 70

Erschienen1999
Neupreis1400 €
Auflösungmax. 1536 x 1024

Der Name sagt schon, welchen Nutzerkreis Canon mit diesem Modell im Auge hatte: Das "Pro" steht nicht für Profi, sondern für "Prosumer". [weiterlesen]

Von Sony kam mit der DSC-F505 eine Superzoom-Kamera, die äußerlich eher wie ein riesiges Objekitv mit einer winzigen Kamera als Anhängsel wirkte. Auch andere Hersteller produzierten Kameras mit großem Zoombereich und auch von Sony gab es ein weiteres Modell dieser Klasse, aber keines stellte die Zoomoptik derart offensichtlich zur Schau.

Sony DSC-F505

Erschienen1999
Neupreis1050 €
Auflösungmax. 1600x1200

Die DSC-F505 hat ohne Frage eines der ungewöhnlichsten Gehäusedesigns. Der relativ konventionell gestaltete Kamerabody wirkt geradezu winzig im Vergleich zu dem gewaltigen Objektiv. [weiterlesen]

Nikon stellte 1999 die erste komplett selbst entwickelte Spiegelreflexkamera D1 vor. Sie hatte einen Sensor mit 2,7 Megapixeln im bis heute bei Einsteiger-DSLR-Kameras üblichen APS-C-Format und kostete etwa 5500 €.

Tipp zum Weiterlesen: Das Jahr 2000