Skip to main content

2002

Die typischen Auflösungen bei Kompaktkameras reichten 2002 von 2 bis 4 Megapixel. Dabei konnte man für eine Kamera mit Dreifachzoom und zwei Megapixeln durchaus 300 € (Nikon Coolpix 2000), 650 € (Canon Ixus 330) oder auch 800 € (Sony MVC-FD200) ausgeben. Dabei lagen die Abbildungsleistungen der drei genannten Modelle lange nicht so weit auseinander, wie die Preisunterschiede glauben machen.

Nikon Coolpix 2000

Erschienen2002
Neupreis300 €
Auflösungmax. 1632 x 1224

Was hat Nikon da bloß geritten, diese durchaus tüchtige Kamera in so ein schäbiges Plastikgehäuse mit himmelblauer Applikation um das Objektiv herum zu stecken? Gut, die Kamera wurde preiswert... [weiterlesen]

Sony MVC-FD200

Erschienen2002
Neupreis800 €
Auflösungmax. 1600 x 1200

Wie alle Digital Mavicas mit Diskettenlaufwerk ist auch diese Kamera ein ziemlicher Brocken. [weiterlesen]

Viel Bewegung gab es bei den Spiegelreflex-Kameras. Canon stellte Anfang des Jahres die EOS 1D mit 4,5 MP-Sensor vor, die 7600 € kostete. Im November wurde noch mal nachgelegt: Die EOS 1Ds hatte bereits 11 Megapixel auf einem Sensor im Kleinbildformat und kostete 9600 €. Damit konnte Canon endlich den Profibereich mit einer selbst entwickelten Digitalkamera zufrieden stellen. Die D30 erhielt bei nahezu unverändertem Preis von 3300 € mit der D60 ein Nachfolgemodell mit verdoppelter Auflösung.

Nikon konterte mit der D100, die deutlich preiswerter war (2750€) und dabei ebenfalls in der 6 MP-Klasse mitspielte.

Tipp zum Weiterlesen: Das Jahr 2003