Das (wahrscheinlich) schlechteste Canon Zoom-Objektiv

Avatar of Ralf JannkeRalf Jannke - 08. März 2022 - Wissen, Sammeln, Ausprobieren

1280 g Spaß ;-)

Das vermutlich schlechteste Canon-Zoom: „CANON ZOOM LENS EF 35-80mm 1:4-5.6 POWER ZOOM“. Ja die Objektivbezeichnung ist wirklich so lang ;-) Und wer in Großbuchstaben schreibt, der schreit ;-) Mal sehen, ob wir auch schreien, wenn das eigentlich für Kleinbildfilm mit 24 x 36 mm Negativfläche gerechnete Objektiv auf einen 13,5 Megapixel Sensor gleicher Größe gezwungen wird … In der Analogwelt ist den Anwendern die miserable Qualität auf 9x13/10x15 Papierabzügen gar nicht aufgefallen.

Ein paar Zitate aus den Kommentaren zum Power Zoom:

  • „Uiuiui, das Power-Zoom ist zwar technisch interessant, aber optisch offensichtlich ein Tiefpunkt des Objektivbaus. Ein scharfer "Sweet Spot" umgeben von Unschärfe. Und das am APS-C-Sensor.“
  • „Das Objektiv ist wohl "nackig" (ohne Schärfung) nicht zu gebrauchen. Aber mit einer eigentlich immer irgendwie notwendigen Schärfung sieht die Welt doch gleich wieder besser aus.“
  • Die Fotos aus dem „Urwald“ finde ich super schön. Das Objektiv ist echt grenzwertig ;-) Wenn nur ein Rand so unscharf wäre hätte ich gesagt dezentriert, aber das geht ja wohl nicht nach allen Seiten. Ich nehme an, das war alles Offenblende wegen wenig Licht und wenig ISO- Spielraum? (…) Es sind ganz tolle Bilder, die sehr viel Stimmung rüberbringen! Für mich mal wieder der Beweis, dass das Equipment eigentlich nur eine Nebenrolle spielt, so lange man mit Herz und Gefühl fotografiert.

Dann wollen wir mal sehen

Neuer Kommentar

0 Kommentare