Gefühlt schwimmfähig ;-)

Avatar of Ralf JannkeRalf Jannke - 04. Juli 2024 - Wissen, Ausprobieren

Nikon DX VR AF-P NIKKOR 10-20mm 1:4.5-5.6G

Ist mittlerweile Geschichte, meine Nikon Z50. Nicht aber das Objektiv!

Noch rechtzeitig vor Ferienstart wurde das Nikon DX VR AF-P NIKKOR10-20mm 1:4.5-5.6G in der Serie „NIKKOR - The Thousand and One Nights No.90“ gewürdigt! NIKKOR - The Thousand and One Nights schreibt (gekürzt):

"Bei diesem Objektiv handelt es sich um ein Zoomobjektiv mit vier Gruppen und konkaver Führung, bei dem die Brennweite durch Ändern des Abstands zwischen den einzelnen Gruppen angepasst wird. (…) Wie das in Tale 68 vorgestellte AF-S DX Zoom-Nikkor 12-24mm f/4G IF-ED zeichnet sich dieses Objektiv dadurch aus, dass es asphärische Linsenelemente für die beiden konkaven Linsen der ersten Gruppe verwendet, was über einen weiten Blickwinkelbereich ein flaches Bild – gemeint ist wohl Bildfeldwölbung – gewährleistet, was mit einem einzelnen asphärischen Linsenelement nicht möglich ist. (…) Das Besondere an diesem Objektiv ist, dass es trotz seines Ultraweitwinkel-Zoombereichs kompakt ist. Darüber hinaus ist die minimale Fokusentfernung über den gesamten Zoombereich von nur 22 cm extrem kurz. Das AF-P DX NIKKOR 10–20 mm 1:4,5–5,6G VR ist in der Lage, Nahaufnahmen mit Ultraweitwinkel-Zoom zu machen. (…)“

Heißt, für das Objektiv musste auf jeden Fall noch Platz im Fotokoffer geschaffen werden

Der einzige Nachteil dieses von mir als „schwimmfähig“ bezeichneten Zooms ist seine Inkompatibilät zu alten Nikon DSLMs mit 15 x 23 mm Halbformat APS-C Sensor. Durch den schnellen AF-P Antrieb läuft es nur auf bestimmten, aktuellen Nikon Halbformat DSLRs, nach Firmwareupdate im DX-Modus sogar auf der Vollformat Nikon D4 und adaptiert perfekt auf den spiegellosen Z-Nikons. Prädestiniert ist dafür meine 45 Megapixel Z7, die im DX-Format gerundet 20 MP bietet. Völlig ausreichend für meine Fotokalender und Jahresbücher. Denn die Abbildungsqualität dieses Kleinbild-äquivalenten 15-30 mm Ultraweitwinkelzooms ist exzellent! Und „schwimmfähig“? Durch extremen Einsatz von Hochleistungs-Kunststoffen – auch das Bajonett ist aus Kunststoff – ist das Zoom mit 230 g federleicht, gefühlt „schwimmfähig“ ;-)

 

Neuer Kommentar

0 Kommentare