Epson PhotoPC 650

Die Epson PhotoPC 850Z von 1999 hat mit der PhotoPC 650 eine kleine 1 Megapixel Schwester bekommen, die ihrer großen Schwester in nichts nachsteht, was derben Charme ausmacht ;-)

In der Wühlkiste gefunden und schnell aufgeschraubt. 0,65 WW-Vorsatz mit 37 mm Gewinde. Abgelichtet mit dem iPhone.

Im selben Jahr (1999) wie die PhotoPC 850Z vorgestellt, hier die wichtigsten technischen Daten der 135 x 82 x 57 mm großen und 400 g schweren Epson PhotoPC 650. Der 1/3" 4,8 x 3,6 mm CCD-Sensor löst maximal 1152 x 864 Pixel = 1 MP auf und hat eine Empfindlichkeit von ISO 140. Bei 100 ppi Druckauflösung ist mit der Bildpunktmenge noch eine A4-Vergrößerung möglich.

Fotografiert wird durch ein festbrennweitiges und lichtstarkes 2/6 mm (39 mm @KB) Objektiv, das mit seinem 37 mm Filtergewinde auch Weitwinkel-/Televorsätze aufnehmen kann. Die Belichtung wird per Programmautomatik mit den Blenden f/2, f/4, f/5,6 und f/8 sowie Belichtungszeiten zwischen 1/4 und 1/500 s gesteuert. Selbstauslöser mit 10 s Vorlaufzeit. Eingebauter Blitz, der die üblichen Einstellungen bietet: Blitz ein/aus, Automatik, Rote-Augen-Reduktion. Das Motiv wird per optischem Sucher oder 1,8" TFT LCD Monitor mit 60.000 Bildpunkten erfasst, eingepasst. Entfernungsmessung als Einzel-Autofokus (AF-S) oder kontinuierlicher Autofokus (AF-C).

Gespeichert wird in verschiedenen Auflösungen und Qualitäts= Komprimierungsstufen als JPEG auf Compactflashkarte. Von Epson sehr gut gemacht, die Möglichkeit „uncompressed“ – unkomprimiert – zu speichern, was allerdings so nicht richtig ist. Es handelt sich eher um eine so genannte „lossless“ – verlustfreie – Komprimierung. Was nach Kontrolle der Dateigrößen auch der Realität entspricht. Die JPEG-Dateien liegen zwischen 1 und 1,4 MB. Die unkomprimierte Dateigröße der PhotoPC 650 errechnet sich wie folgt: 1152 x 864 (Pixel) x 3 : 1024 : 1024 = 2,85 MB. Dividiert durch die von der Epson PhotoPC 650 Firmware erzeugten Dateien eine Komprimierung zwischen gerundet 3:1 und 2:1. Das ist nochmal deutlich unter 4:1, wie höherwertige Digitalkameras in ihrer besten JPEG-Qualität speichern.

Für ein intensiveres Studium, empfehle ich die (englische) Bedienungsanleitung der Epson PhotoPC 650.

Ralf Jannke

Beispielfotos, aufgenommen Herbst 2015 mit der Epson PhotoPC 650

Den beiden Blätterfotos wurde mit automatischer Tonwertkorrektur und Gradationskurve etwas mehr "Frische" verliehen.

Die Graffiti ist "out-of-the-cam", fürs Cabriolet wurde ein 1,5-fach Televorsatz mangels 37 mm Gewinde einfach vors Objektiv der PhotoPC 650 gehalten – auch "out-of-the-cam". 

Links: Das nenn' ich dann mal Verzeichnung: RAYNOX 0,65X WIDE ANGLE LENS auf der Epson PhtoPC 650. An der Farbwiedergabe gibt es eigentlich nichts auszusetzen. Wie auch auf dem Bild daneben. Out-of-the-cam ohne Nachbearbeitung. Bis auf die Verkleinerung auf 750 Pixel. 

Sie finden diesen Beitrag besonders gelungen, vollkommen verunglückt oder möchten noch etwas ergänzen? Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion!

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.

Kommentar schreiben