Olympus CAMEDIA C-4040 ZOOM

Die im August 2001 präsentierte C-4040 ist 110x76x70 mm groß und wiegt 430g. Die Bilder werden von einem 7,2x5,3 mm 1/1,8“ CCD-Sensor mit maximal 2272 x 1704 Pixel = 4 MP erfasst. Die Lichtempfindlichkeit beträgt ISO 100 bis ISO 400 (Automatik). Gespeichert wird in 24 bit Farbtiefe unkomprimiert als TIFF oder in zwei Qualitätsstufen komprimiert als JPEG. Abgelegt wird auf Smartmediakarten von maximal 128 MB Größe. Und mit diesen papierdünnen und empfindlichen Speicherkarten steht sich Olympus auch gleich selbst im Weg. Gerade mal 46 4 MP-Aufnahmen in der besten JPEG-Qualität passen auf diese Karte. Unkomprimiert als TIFF sind es sogar nur 11 Aufnahmen. Aktiviert man die kamerainterne Interpolation, passen nur noch 23 JPEG-SHQ 3200x2400 Pixel = 7,7 MP, 30 JPEG-SHQ oder 86 JPEG-HQ 2816x2112 = 6 MP Aufnahmen auf die 128 MB-Karte. Mehr dazu weiter hinten im Text. Die C-4040 kann auch Videos von maximal 320x240p Größe mit 12 B/s, Ton und 32 s Lauflänge. Gespeichert wird als *.mov Datei.

Objektiv ist ein lichtstarkes 1,8-2,6/7,1-21,3 mm (35 - 105 mm @KB) 3-fach Zoom, was digital nochmal 2,5-fach verlängert werden kann. Kleinste Blendenöffnung f/10, Filtergewinde 43 mm.

Entfernungseinstellung über Einzel-Autofokus (AF-S), kontinuierlichen Autofokus (AF-C) oder manuell. Optischer Sucher mit Dioptrienausgleich und 1,8" TFT LCD Monitor mit 114000 Bildpunkten.

Belichtungsmessung mittenbetont, integral, Mehrfeld-/Matrix oder Spot. Die Belichtung kann gespeichert werden. Belichtungssteuerung über Programm-, Blenden- oder Zeitautomatik, sowie manuell. Im Automatikbetrieb liegen die Verschlusszeiten zwischen 1 und 1/800 s, manuell 16 bis 1/800 s.  Blende je nach Brennweite zwischen f/1,8 und f/10. Belichtungsreihenfunktion mit 3 Aufnahmen in 1/3 EV-Schritten. Belichtungskorrektur +/- 2 EV in 1/3 EV-Schritten. Weißabgleich automatisch oder der Vorwahl: Wolken, Sonne, Leuchtstofflampe, Glühlampenlicht.

Serienbilder mit 2 B/s bei höchster Auflösung über 8 Aufnahmen. Selbstauslöser mit 12 s Vorlaufzeit.

Eingebauter Blitz mit maximal 5,6 m Reichweite im WW-Betrieb und offener Blende f/1,8. Und den üblichen Blitzfunktionen: An/Aus, Automatik, Aufhellblitz, Langzeitsynchronisation und Rote-Augen-Reduktion.

Englische Bedienungsanleitung der Olympus Camedia C-4040 Zoom

Youtube Video zur Olympus Camedia C-4040 Zoom

Ralf Jannke

Kamerainterne Interpolation

Von oben nach unten: Vorlage, 1:1 Ausschnitt der 4 MP-Datei, 1:1 Ausschnitt der 6 MP Datei und 1:1 Ausschnitt der 7,7 MP Datei

Nativ löst der C-4040 Sensor 2272 x 1704 = 4 MP auf. Wenn das nicht genügt, können von der Firmware (Kamerasteuersoftware) in den beiden JPEG-Einstellungen „SHQ“ (SuperHighQuality) und „HQ“ (HighQuality) direkt in der Kamera per Interpolation 3200 x 2400 Pixel = 7,7 MP oder 2816 x 2112 Pixel = 6 MP erzeugt werden.

Über das Ergebnis kann man nicht meckern. Als "Modell" musste die Asahi Pentax H2 herhalten. Bis auf Schattenaufhellung und automatische Tonwert-Korrektur sind die Ausschnitte unbearbeitet. Den Hot-Pixel gibt es gratis ;-) Glücklicherweise bietet die C-4040 Pixelmapping zur Reparatur. Muss ich unbedingt mal drüberlaufen lassen. Mit besserer, perfekter Ausleuchtung – Blitzlicht, dann rauscht auch in den Schatten nicht – kann ich mir vorstellen, dass mit der C-4040 im Studio 2001 noch schnell eine Aufnahme angefertigt werden konnte, wenn die Zeit drängt(e).

Beispielfotos

Irgendwie schwammig, der 1:1 Ausschnitt aus der 11:1 komprimierten HQ C-4040-Aufnahme.

Rechnet man aus Speicherkartenvolumen und Anzahl der Aufnahmen, die im 4 MP SHQ- bzw. HQ-Modus auf die Speicherkarte passen, die Komprimierung aus, beträgt die bei HighQuality 11:1 und bei SuperHighQuality 4:1. Auch wenn es sicher subjektiv ist, so ist SHQ die bessere Wahl, obwohl eine JPEG-Komprimierung von 11:1 noch deutlich von der Qualitätsgrenze 16:1 entfernt ist. Also besser genug Speicherkarten mitnehmen!

Auch da fehlt der letzte Biss. 1:1 Ausschnitte aus Fotos, gespeichert im 11:1 HQ-Modus. Einfach draufklicken.

Am Gegen- und Wenig-Licht-Verhalten der Olympus Camedia C-4040 Zoom gibt es nichts zu bemängeln!

Wie bei Olympus gewohnt. Nur Grund zur Freude, die Farbwiedergabe.

Überzeugender als der HighQuality-Modus: Speichern in SuperHighQuality!

Sie finden diesen Beitrag besonders gelungen, vollkommen verunglückt oder möchten noch etwas ergänzen? Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion!

  1. Christian M.
    Christian M. am 22.02.2018
    Irgendwie ist in dem Bericht der Zahlendreher drin -oder ich bin zu unerfahren! Schauen sie doch bitte in dem Bericht ab "Irgendwie schwammig, der 1:1 Ausschnitt aus der 11:1..... Ich meine da ist SHQ mit HQ vertauscht worden. Wenn dem so ist, habe ich den Bericht verstanden - wenn nicht, ist mir die Materie zu hoch (oder ist es doch eine Wissenschaft..?) Gruss von Christian

Kommentar schreiben