Nikon 1 V2

     

Nikon spiegellos - erster Versuch, Fortsetzung und Einstellung

Nur sieben Jahre dauerte Nikons Versuch neben spiegellosen Systemkameras mit 15x23 mm APS-C- oder 13x17 mm microFourThirds-Sensor der Mitbewerber ein drittes System mit noch kleinerem 1" (Inch/Zoll) 8,8 x 13,2 mm Sensor zu etablieren. Oktober 2011 wurden die 10 Megapixel Modelle Nikon 1 V1 (mit eingebautem E-Sucher) und J1 (ohne E-Sucher) vorgestellt.

Inklusive der 1 V1 und J1 warf Nikon 11 Modelle der 1-Zoll-Sensorreihe auf den Markt:

  • 1 AW1, 14 MP, 2013
  • 1 J1, 10 MP, 2011
  • 1 J2, 10 MP, 2012
  • 1 J3, 14 MP, 2013
  • 1 J4, 18 MP, 2014
  • 1 J5, 20 MP, 2015
  • 1 S1, 10 MP, 2013
  • 1 S2, 14 MP, 2014
  • 1 V1, 10 MP, 2011, E-Sucher eingebaut
  • 1 V2, 14 MP, 2012, E-Sucher eingebaut
  • 1 V3, 18 MP, 2014, E-Sucher separat zu erwerben

2018 wurde das 1 System offiziell eingestellt. Da half auch die interessante, bis 15 m Wassertiefe dichte 1" AW-1 zusammen mit dem extra konstruierten 1-Mount AW 11-27,5 mm 3.5-5.6 mit Innenzoom und Innenfokussierung nicht mehr. Auch die Steigerung der Auflösung von 10 auf 14 und zum Schluss auf 20 MP konnte nicht mehr überzeugen.

"Der teure Konverter FT-1 zum Montieren und im AF-Modus betreibbaren AF-S DX- wie FX-Nikkoren und eine Bildfrequenz von bis zu 60 B/s bei aktiviertem Elektronikverschluss stellte vermutlich nicht genug AnwenderInnen zufrieden", lautete mein Ur-Text. Mittlerweile ist dieser Adapter FT-1 ein ganz wichtiges Zubehör für mich geworden. Für Basketballfotos wird das 1,8/50 mm AF-S Nikkor dank Cropfaktor 2,7 zum hochinteressanten und superlichtstarken 1,8/135 mm Tele. Und mit der Kombination Nikon 1 V2, FT-1 und 4,5-5,6/70-300 mm AF-P Nikkor habe ich für Tierfotografie 810 mm Brennweite zur Verfügung!

Diese Objektive mit Nikon 1-Bajonett bot Nikon:

  • 3,5-5,6/6,7-13 mm VR
  • 2,8/10 mm
  • 2,8/10 mm AW (Unterwasser)
  • 3,5-5,6/10-30 mm VR
  • 3,5-5,6/10-30 mm VR PD
  • 4-5,6/10-100 mm VR
  • 4-5,6/10-100 mm VR PD
  • 3,5-5,6/11-27,5 mm
  • 3,5-5,6/11-27,5 mm AW (Unterwasser)
  • 1,8/18,5 mm
  • 3,8-5,6/30-110 mm VR
  • 1,2/32 mm
  • 4,5-5,6/70-300 mm VR

Nie in Produktion gelangten die 2016 angekündigten Modelle der Nikon DL-Serie. Ebenfalls mit 1 Zoll-Sensoren bestückt, die 20 Megapixel auflösten:

  • DL18-50 f/1.8-2
  • DL24-85 f/1.8-2
  • DL24-500 /2.8-5 mit eingebautem E-Sucher

Mit Sicherheit war schon lange vor 2016 der Startschuss zur Entwicklung "richtiger" Systemkameras ohne Spiegel und großem Vollformat-Sensor gefallen. Zur Photokina 2018 präsentierte Nikon endlich die spiegellosen Vollformater Z6 (24 Megapixel) und Z7 (45 Megapixel), um Sony nicht noch weiter enteilen zu lassen!

Zurück zum Nikon 1-System

Zur in der Sammlung vorhandenen Nikon 1 V1 gesellte sich noch der Nachfolger V2. Diese kleine Nikon DSLM liegt bedeutend besser in der Hand, als die kleinere V1. Außerdem bringt sie mit 14 Megapixel ein willkommenes Auflösungsplus mit. Nachteil: Während die Nikon 1 V1 mit 10-20 mm Kitzoom für unter 150 Euro zu bekommen ist — das nackt Gehäuse für unter 80 Euro — müssen für die V2 deutlich über 200 Euro investiert werden.

Info zu Reparaturen

Betrifft nicht die Kamera, aber das oft darauf zu findende 1 Nikkor VR 3,5–5,6/10–30 mm

Nikon teilte seinerzeit in einer Service-Notiz mit: (…) kann es beim 1 Nikkor VR 3,5–5,6/10–30 mm dann zu einer fehlerhaften Kommunikation mit der Kamera kommen, wenn es „einen längeren Zeitraum verwendet“ oder wenn „Zoom-Funktionen häufig wiederholt“ werden. Auf dem Monitor erscheint dann eine Fehlermeldung; das Objektiv funktioniert nicht mehr richtig. Angemerkt sei hier, dass laut Nikon nur das 1 Nikkor VR 3,5–5,6/10–30 mm betroffen ist, nicht aber das „PD-Zoom 1 Nikkor VR 3,5–5,6/10–30 mm“. 

Und weiter: "Objektive, bei denen das Problem bereits behoben wurde, sind an einem schwarzen Punkt in der Kerbe des Bajonetts erkennbar (siehe Abbildung rechts oben); alle anderen Objektive werden vom Kundendienst überprüft und bei Bedarf repariert. „Dieser Service ist gebühren- und versandkostenfrei und wird unabhängig vom Status der Produktgarantie durchgeführt.“

Genau von diesem Fehler war auch mein Zoom betroffen. Da ich es als Risiko ansah, nur das Zoom einzuschicken, gingen die J1 UND das Zoom zur Durchsicht. Und dann war eben doch eine Feinmechaniker-/Elektronikerstunde = ca. 50 Euro fällig. So können mich die rote Nikon 1 J1 und die weiße V1, auf die schon der kleine Sohn ein Auge geworfen hat, noch viele Jahre begleiten.

0 Besucher von digicammuseum.de haben/hatten diese Kamera.

Sie besitzen dieses Modell oder hatten es früher einmal? Bitte beantworten Sie ein paar kurze Fragen dazu!

Wozu diese Umfrage? / Datenschutz

Frage 1/4:

Woher haben Sie die Kamera bekommen?

Neu gekauft (Erstbesitzer)
Gebraucht gekauft / bekommen
Als Sammelstück gekauft / bekommen

Frage 2/4:

Benutzen Sie die Kamera heute noch?

Ja, laufend
Ja, gelegentlich
Nein
Habe sie nie benutzt

Frage 3/4:

Was ist aus der Kamera geworden?

Habe sie noch
Habe sie verkauft
Habe sie verschenkt
Habe sie weggeworfen

Wie viele Jahre haben Sie die Kamera ca. benutzt? Jahre

Frage 4/4:

In welchem Zustand ist die Kamera bzw. in welchem Zustand war sie am Ende?

Voll funktionsfähig
Etwas lädiert, aber man konnte sie noch benutzen
Defekt durch Sturz / Sand / Wasserschaden
Objektivfehler (fährt nicht mehr aus oder ein / klemmt / stellt nicht mehr scharf)
Bildschirm defekt/gebrochen
Sensorfehler (Bildstörungen oder nur schwarze Bilder)
Geht nicht mehr an
Andere Fehler

Extrafrage

digicammuseum.de sucht zum Ausbau und zur Optimierung der Sammlung laufend historische Digitalkameras. Möchten Sie die Kamera abgeben? Dann schicken Sie mir einfach eine Mail. Ich melde mich kurzfristig.

Kommentare

Wollen Sie noch etwas mitteilen? Haben Sie Anmerkungen zu diesem Modell oder zu der Beschreibung auf dieser Webseite?

Name / Pseudonym:


Wenn Sie uns eine Frage stellen oder eine Kamera anbieten möchten, senden Sie bitte eine Mail an info@digicammuseum.de

Wozu diese Umfrage?

Ich möchte herausfinden, wie lange Digitalkameras im Einsatz sind, warum sie ersetzt werden und wie häufig die gängigsten Defektarten vorkommen. Als Sammler ist es natürlich auch wichtig zu wissen, zu welchen Prozentsätzen Kameras verkauft werden, in der Schublade liegen oder im Müll landen. Alle Angaben werden anonym erfasst. Das Resultat als statistische Auswertung finden Sie hier.

Datenschutz: Wenn Sie einen Kommentar schreiben, geben Sie bitte keine personenbezogenen Daten an. Wenn Sie gerne eine Antwort von mir hätten, senden Sie bitte eine Mail an info@digicammuseum.de. Um die versehentliche Mehrfachabsendung der Umfrage zu verhindern, wird die IP-Adresse als Hashwert gespeichert. Daraus ist kein Personenbezug ableitbar.

Kommentare werden geprüft und gegebenenfalls auf dieser Seite veröffentlicht. Das gilt aber nur, wenn der Kommentar eine sinnvolle Ergänzung ist. Werbliche Kommentare werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.