Hyundai A9325

Eleganter Einstieg

Die A9325 ist ein schönes Beispiel für eine Einsteigerkamera aus fernöstlicher OEM-Fertigung aus dem Jahr 2008. Zunächst fällt das schlicht und funktional gestaltete Gehäuse auf, das in mattschwarzem Plastik mit winzigen glitzernden Einsprengseln ausgeführt ist und zusammen mit einer grau-metallischen Objektivumrandung recht hochwertig wirkt. Die Rückseite wird durch den großen Bildschirm beherrscht, der nur wenig Platz für die Bedienelemente lässt, die dadurch etwas an den Rand gedrängt wirken und ziemlich winzig ausfallen.

Der positive Eindruck hält leider nicht an, nachdem man die Kamera in Betrieb nimmt. Das Display hat zwar eine ordentliche Auflösung, die im Menü auch durchaus zum Tragen kommt - nur vom Sensor gelieferte Bild wirkt in jeder Lebenslage schwammig und unscharf. Glücklicherweise ist das aufgezeichnete Bild am Ende nicht gar so übel und fällt bei guten Lichtverhältnissen sogar einigermaßen passabel aus. Das gilt allerdings nur, wenn der oft unentschlossen hin und her pumpende Autofokus das Objekt tatsächlich scharfstellen konnte. Gelingt ihm das nicht, löst die Kamera trotzdem aus und auf der Speicherkarte landet ein entsprechend verunglückter Schnappschuss.

Viele Features der Kamera wurden offenbar vor allem einer üppigen Featureliste zuliebe eingebaut. Dazu gehört auch der Bildstabilisator, der nicht wie bei anderen Kameras jederzeit zuschaltbar ist, sondern eines von über 20 Motivprogrammen ist. Als rein digitale Lösung ist sein Effekt nur gering.

Die Kamera gibt es übrigens in zwei Ausführungen. Die eine hat rund um die Vierwegewippe vier Tasten, die andere nur drei. Die beiden Kameras unterscheiden sich auch in zahlreichen anderen Details. Man kann nur vermuten, dass die Kamera entweder zwischenzeitlich überarbeitet wurde - oder dass ein Wechsel des OEM-Herstellers stattfand, bzw. die Kamera von zwei Herstellern bezogen wurde.

Als Schönwetterkamera für die Jackentasche beim Sonntagsspaziergang oder für Partybilder ohne nennenswerte Ansprüche kann man die Hyundai durchaus gebrauchen. Man wird aber den Eindruck nicht los, dass die Kamera vor allem unter der Prämisse entwickelt wurde, auf dem Papier gegen die Markenkonkurrenz bestehen zu können, anstatt dem Kunden ein praxistaugliches Werkzeug an die Hand zu geben.

Kommentar von Schwarzes Tigerle:
"Das mit dem schwammigen Bild stimmt nur bedingt, es kommt daher weil der Schnellauslöser eingeschaltet ist. Unter Menü -> Funktion -> Schnellausl. ->: von Ein auf Aus stellen Wenn man dann ein Foto macht (oder vor'm Start der Videoaufnahme), den Auslöser nur leicht gedrückt halten (die Camera fokussiert das Bild, bei Erfolg wird das Fadenkreuz grün, falls die Fokusierung fehl schlägt wird das Fadenkreuz gelb -> dann ein scharfkantiges Objekt in der Aufnahmeebene zu fokussieren versuchen), wenn das Bild fokussiert wurde den Auslöser ganz durchdrücken und die Camera löst aus.... (speziell für Macroaufnahmen, zuerst im grösseren Abstand fokussieren -> Das Objektiv zum Gegenstand führen -> den Auslöser durchdrücken)"

1 Besucher von digicammuseum.de hat/hatte diese Kamera.
Alle benutzen sie immer noch.

Sie besitzen dieses Modell oder hatten es früher einmal? Bitte beantworten Sie ein paar kurze Fragen dazu!

Wozu diese Umfrage? / Datenschutz

Frage 1/4:

Woher haben Sie die Kamera bekommen?

Neu gekauft (Erstbesitzer)
Gebraucht gekauft / bekommen
Als Sammelstück gekauft / bekommen

Frage 2/4:

Benutzen Sie die Kamera heute noch?

Ja, laufend
Ja, gelegentlich
Nein
Habe sie nie benutzt

Frage 3/4:

Was ist aus der Kamera geworden?

Habe sie noch
Habe sie verkauft
Habe sie verschenkt
Habe sie weggeworfen

Wie viele Jahre haben Sie die Kamera ca. benutzt? Jahre

Frage 4/4:

In welchem Zustand ist die Kamera bzw. in welchem Zustand war sie am Ende?

Voll funktionsfähig
Etwas lädiert, aber man konnte sie noch benutzen
Defekt durch Sturz / Sand / Wasserschaden
Objektivfehler (fährt nicht mehr aus oder ein / klemmt / stellt nicht mehr scharf)
Bildschirm defekt/gebrochen
Sensorfehler (Bildstörungen oder nur schwarze Bilder)
Geht nicht mehr an
Andere Fehler

Extrafrage

digicammuseum.de sucht zum Ausbau und zur Optimierung der Sammlung laufend historische Digitalkameras. Möchten Sie die Kamera abgeben? Dann schicken Sie mir einfach eine Mail. Ich melde mich kurzfristig.

Kommentare

Wollen Sie noch etwas mitteilen? Haben Sie Anmerkungen zu diesem Modell oder zu der Beschreibung auf dieser Webseite?

Name / Pseudonym:

Ihre Mailadresse: (optional)


Wozu diese Umfrage?

Ich möchte herausfinden, wie lange Digitalkameras im Einsatz sind, warum sie ersetzt werden und wie häufig die gängigsten Defektarten vorkommen. Als Sammler ist es natürlich auch wichtig zu wissen, zu welchen Prozentsätzen Kameras verkauft werden, in der Schublade liegen oder im Müll landen. Alle Angaben werden anonym erfasst. Sobald eine nennenswerte Datenbasis erreicht ist, werde ich die wichtigsten Erkenntnisse zusammenstellen und hier verlinken.

Datenschutz: Wenn Sie einen Kommentar schreiben und gerne eine Antwort von mir hätten, können Sie Ihre Mailadresse angeben. Diese wird gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das Programm speichert ansonsten keine personenbezogenen Daten dauerhaft. Um die versehentliche Mehrfachabsendung der Umfrage zu verhindern, wird die IP-Adresse gespeichert, nach einem Tag aber wieder gelöscht.

Kommentare werden geprüft und gegebenenfalls auf dieser Seite veröffentlicht. Das gilt aber nur, wenn der Kommentar eine sinnvolle Ergänzung ist. Werbliche Kommentare werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.