Epson PhotoPC 3000Z

Semiprofessionell mit Höcker

Man kann es schon am Geräusch erkennen: Beim Einschalten schiebt sich bei der 3000Z ein alter Bekannter vorn aus dem Gehäuse: Das Dreifach-Zoom-Objektiv von Canon, das hier allerdings "EPSON Digital Camera Lens" betitelt ist und ansonsten auch in Canons G1, in Sonys DSC-S70, Casios QV-5700 und vielen anderen hochwertigen Kameras der 3-Megapixel-Klasse zu finden ist. All diese Kameras kombinieren das Objektiv mit einem Bildsensor von 1/1,8" Diagonale - so natürlich auch die EPSON PhotoPC 3000Z.

Die Kamera hat ein gefälliges, relativ voluminöses Gehäuse mit einem etwas unbeholfen wirkenden Höcker oberhalb des Objektivs, der vermutlich an das Prisma eines Spiegelreflex-Suchers erinnern soll. Erfreulich ist, dass oben auf dem Höcker ein Blitzschuh angebracht ist.

Bei der Bedienung verzichtet die Kamera auf das sonst übliche Steuerkreuz. Als Ersatz sind neben und unter dem Display sieben Tasten angeordnet, deren wechselnde Belegung auf dem Display angezeigt wird. Ein intuitives Bedienkonzept, das auch andere Kamerahersteller immer mal wieder erprobt haben und das im Computerbereich in den 80er Jahren ein Markenzeichen von Hewlett-Packard war.

Ansonsten geizt die 3000Z mit Bedienelementen, so dass weitergehende Einstellungen immer über das Menü gemacht werden müssen.

Leider zählt diese Kamera zu den ganz wenigen in meiner Sammlung, die keinen Mucks mehr von sich geben, so dass ich keine eigenen Erfahrungen damit sammeln konnte.

Kommentar von WeHo:
"Nach einigen Monaten im Gebrauch funktionierte der Auslöser nicht mehr. Wurde aber kostenlos repariert."

Kommentar von Michael:
"Hallo ! Habe die 3000Z von Epson noch, wollte sie wieder aktivieren, funktionierte auch noch kurz und dann war Schluss. Denke die interne Batterie ist durch den langen Stromausfall leer ! Kann man die ersetzen ? Herzliche Grüße Michael Rae"

12 Besucher von digicammuseum.de haben/hatten diese Kamera.
3 benutzen sie immer noch.
75% der Kameras funktionieren noch einwandfrei.

Sie besitzen dieses Modell oder hatten es früher einmal? Bitte beantworten Sie ein paar kurze Fragen dazu!

Wozu diese Umfrage? / Datenschutz

Frage 1/4:

Woher haben Sie die Kamera bekommen?

Neu gekauft (Erstbesitzer)
Gebraucht gekauft / bekommen
Als Sammelstück gekauft / bekommen

Frage 2/4:

Benutzen Sie die Kamera heute noch?

Ja, laufend
Ja, gelegentlich
Nein
Habe sie nie benutzt

Frage 3/4:

Was ist aus der Kamera geworden?

Habe sie noch
Habe sie verkauft
Habe sie verschenkt
Habe sie weggeworfen

Wie viele Jahre haben Sie die Kamera ca. benutzt? Jahre

Frage 4/4:

In welchem Zustand ist die Kamera bzw. in welchem Zustand war sie am Ende?

Voll funktionsfähig
Etwas lädiert, aber man konnte sie noch benutzen
Defekt durch Sturz / Sand / Wasserschaden
Objektivfehler (fährt nicht mehr aus oder ein / klemmt / stellt nicht mehr scharf)
Bildschirm defekt/gebrochen
Sensorfehler (Bildstörungen oder nur schwarze Bilder)
Geht nicht mehr an
Andere Fehler

Extrafrage

digicammuseum.de sucht zum Ausbau und zur Optimierung der Sammlung laufend historische Digitalkameras. Möchten Sie die Kamera abgeben? Dann schicken Sie mir einfach eine Mail. Ich melde mich kurzfristig.

Kommentare

Wollen Sie noch etwas mitteilen? Haben Sie Anmerkungen zu diesem Modell oder zu der Beschreibung auf dieser Webseite?

Name / Pseudonym:

Ihre Mailadresse: (optional)


Wozu diese Umfrage?

Ich möchte herausfinden, wie lange Digitalkameras im Einsatz sind, warum sie ersetzt werden und wie häufig die gängigsten Defektarten vorkommen. Als Sammler ist es natürlich auch wichtig zu wissen, zu welchen Prozentsätzen Kameras verkauft werden, in der Schublade liegen oder im Müll landen. Alle Angaben werden anonym erfasst. Sobald eine nennenswerte Datenbasis erreicht ist, werde ich die wichtigsten Erkenntnisse zusammenstellen und hier verlinken.

Datenschutz: Wenn Sie einen Kommentar schreiben und gerne eine Antwort von mir hätten, können Sie Ihre Mailadresse angeben. Diese wird gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das Programm speichert ansonsten keine personenbezogenen Daten dauerhaft. Um die versehentliche Mehrfachabsendung der Umfrage zu verhindern, wird die IP-Adresse gespeichert, nach einem Tag aber wieder gelöscht.

Kommentare werden geprüft und gegebenenfalls auf dieser Seite veröffentlicht. Das gilt aber nur, wenn der Kommentar eine sinnvolle Ergänzung ist. Werbliche Kommentare werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.