Epson PhotoPC 850Z

     

Gegenüber dem Vorjahresmodell 750Z hatte die PhotoPC 850Z bei unverändertem Preis in vielerlei Hinsicht zugelegt: Der Sensor war nicht nur in der Auflösung, sondern auch in den Abmessungen gewachsen. Das Zoomobjektiv war deutlich lichtstärker geworden und das Gehäuse hatte einen Blitzschuh bekommen. Unterm Strich war die PhotoPC 850Z nun ein ziemlich professionelles Paket.

Allerdings leistete sich auch diese Kamera – wie bei Epson gewohnt – einige Extravaganzen. Das fängt beim betont seriös designten Gehäuse an, dem Epson aber eine seltsam zerknautscht wirkende Objektivtubus-Attrappe spendiert hatte. Im eingefahrenen Zustand ist das Objektiv mit automatisch schließenden Lamellen geschützt. Das gibt es zwar bei vielen Kompaktkameras – bei einem Objektivdurchmesser von fast vier Zentimetern findet man es aber nur selten.

Neben der nativen Sensorauflösung kann man auch einen „HyPict“ genannten Interpolationsmodus mit knapp 3 Megapixeln einstellen. Außerdem steht ein extremer Panoramamodus (Seitenverhältnis 8:3) zur Verfügung, bei dem einfach die vertikale Auflösung halbiert (und die halbe Sensorauflösung verschenkt) wird.

Zu jedem Bild kann auch ein Tondokument von 3 oder 10 Sekunden Länge aufgezeichnet werden. Auch eine Nachvertonung ist möglich. Videos kann die Kamera allerdings noch keine aufnehmen.

Das Bedienkonzept stützt sich auf insgesamt sieben, links und unterhalb des Bildschirms platzierte Tasten. Deren jeweilige Belegung wird am Bildschirmrand angezeigt. Zusätzlich gibt es ein Moduswahlrad und kleine Knöpfchen für Blitzmodus, Bildqualität und Selbstauslöser neben dem Statusdisplay auf der Oberseite.

Wie beim Vorgängermodell kann man die Hintergrundbeleuchtung des Displays abschalten und stattdessen eine schmale Klappe oberhalb des Displays öffnen. Das dort einfallende Licht wird dann zur Hinterleuchtung verwendet, was aber nur zu einem sehr flauen Bild führt.

Kommentar von Manfred:
"Die Kamera hat leider einen sehr hohen Stomverbrauch (500mA bis 1A). Mit externer Stromversorgung (7V) ist sie noch völlig funktionsfähig, bis auf Bildzähleranzeige, bei der 2 7-Segment-Balken fehlen."

Kommentar von Commit:
"Das war eine wirklich tolle Kamera für ihre Zeit."

Kommentar von paul:
"eine -in ihrer zeit- schöne, richtig gute und lichtstarke kamera. zur beschreibung eine anmerkung von mir: "Das fängt beim betont seriös designten Gehäuse an, dem Epson aber eine seltsam zerknautscht wirkende Objektivtubus-Attrappe spendiert hatte." das "zerknautsche" am objektivtubus hat einen technischen sinn, ohne die "knautschzone", würde der tubus den blick durch den sucher beeinträchtigen. diese macke kennt man ja von den powershot g-modellen. gruß paul"

6 Besucher von digicammuseum.de haben/hatten diese Kamera.
1 benutzt sie immer noch.
83% der Kameras funktionieren noch einwandfrei.

Sie besitzen dieses Modell oder hatten es früher einmal? Bitte beantworten Sie ein paar kurze Fragen dazu!

Wozu diese Umfrage? / Datenschutz

Frage 1/4:

Woher haben Sie die Kamera bekommen?

Neu gekauft (Erstbesitzer)
Gebraucht gekauft / bekommen
Als Sammelstück gekauft / bekommen

Frage 2/4:

Benutzen Sie die Kamera heute noch?

Ja, laufend
Ja, gelegentlich
Nein
Habe sie nie benutzt

Frage 3/4:

Was ist aus der Kamera geworden?

Habe sie noch
Habe sie verkauft
Habe sie verschenkt
Habe sie weggeworfen

Wie viele Jahre haben Sie die Kamera ca. benutzt? Jahre

Frage 4/4:

In welchem Zustand ist die Kamera bzw. in welchem Zustand war sie am Ende?

Voll funktionsfähig
Etwas lädiert, aber man konnte sie noch benutzen
Defekt durch Sturz / Sand / Wasserschaden
Objektivfehler (fährt nicht mehr aus oder ein / klemmt / stellt nicht mehr scharf)
Bildschirm defekt/gebrochen
Sensorfehler (Bildstörungen oder nur schwarze Bilder)
Geht nicht mehr an
Andere Fehler

Extrafrage

digicammuseum.de sucht zum Ausbau und zur Optimierung der Sammlung laufend historische Digitalkameras. Möchten Sie die Kamera abgeben? Dann schicken Sie mir einfach eine Mail. Ich melde mich kurzfristig.

Kommentare

Wollen Sie noch etwas mitteilen? Haben Sie Anmerkungen zu diesem Modell oder zu der Beschreibung auf dieser Webseite?

Name / Pseudonym:

Ihre Mailadresse: (optional)


Wozu diese Umfrage?

Ich möchte herausfinden, wie lange Digitalkameras im Einsatz sind, warum sie ersetzt werden und wie häufig die gängigsten Defektarten vorkommen. Als Sammler ist es natürlich auch wichtig zu wissen, zu welchen Prozentsätzen Kameras verkauft werden, in der Schublade liegen oder im Müll landen. Alle Angaben werden anonym erfasst. Sobald eine nennenswerte Datenbasis erreicht ist, werde ich die wichtigsten Erkenntnisse zusammenstellen und hier verlinken.

Datenschutz: Wenn Sie einen Kommentar schreiben und gerne eine Antwort von mir hätten, können Sie Ihre Mailadresse angeben. Diese wird gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das Programm speichert ansonsten keine personenbezogenen Daten dauerhaft. Um die versehentliche Mehrfachabsendung der Umfrage zu verhindern, wird die IP-Adresse gespeichert, nach einem Tag aber wieder gelöscht.

Kommentare werden geprüft und gegebenenfalls auf dieser Seite veröffentlicht. Das gilt aber nur, wenn der Kommentar eine sinnvolle Ergänzung ist. Werbliche Kommentare werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.