Hewlett-Packard Photosmart C500

Kamera mit Digita-Betriebssystem

Die C500 war die erste Kamera auf dem deutschen Markt, die das Betriebssystem Digita an Bord hatte. Dieses war eine Entwicklung der Firma Flashpoint. In der Folge wurden einige Kameras verschiedener Hersteller damit ausgestattet. Interessant daran ist eine Skript-Programmiersprache, über die man die Fähigkeiten der Kamera erweitern kann. Die Skripte werden einfach auf der CF-Karte abgelegt und die Kamera zeigt diese dann im Menü an, von wo man sie aufrufen kann. Leider fand dieses innovative Konzept kaum interessierte Anwender und so wurde Digita schon bald nirgends mehr eingesetzt.

Das wuchtige, mit grauem Blech verkleidete Gehäuse spielt in der gleichen Größen- und Gewichtsklasse wie die frühen Modelle von Canons G-Familie. In den übrigen Fähigkeiten ist die Kamera jedoch meilenweit von diesen High-End-Modellen entfernt. Im Lieferumfang sind die Einstellmöglichkeiten der Kamera auf das Nötigste reduziert. Immerhin hat so jede Kamerafunktion eine eigene Taste - Auflösung, Blitzmodus, Serienaufnahmen, Selbstauslöser und Makromodus sind bequem zu erreichen. Ansonsten hat man den Eindruck, dass die Kamera mit dem Betriebssystem ganz schön ausgelastet ist. Die Reaktionszeiten sind recht träge und auch das sich gemächlich bewegende Objektiv trägt zu diesem Eindruck bei.

2 Besucher von digicammuseum.de haben/hatten diese Kamera.
1 benutzt sie immer noch.
Alle Kameras funktionieren noch einwandfrei.

Sie besitzen dieses Modell oder hatten es früher einmal? Bitte beantworten Sie ein paar kurze Fragen dazu!

Wozu diese Umfrage? / Datenschutz

Frage 1/4:

Woher haben Sie die Kamera bekommen?

Neu gekauft (Erstbesitzer)
Gebraucht gekauft / bekommen
Als Sammelstück gekauft / bekommen

Frage 2/4:

Benutzen Sie die Kamera heute noch?

Ja, laufend
Ja, gelegentlich
Nein
Habe sie nie benutzt

Frage 3/4:

Was ist aus der Kamera geworden?

Habe sie noch
Habe sie verkauft
Habe sie verschenkt
Habe sie weggeworfen

Wie viele Jahre haben Sie die Kamera ca. benutzt? Jahre

Frage 4/4:

In welchem Zustand ist die Kamera bzw. in welchem Zustand war sie am Ende?

Voll funktionsfähig
Etwas lädiert, aber man konnte sie noch benutzen
Defekt durch Sturz / Sand / Wasserschaden
Objektivfehler (fährt nicht mehr aus oder ein / klemmt / stellt nicht mehr scharf)
Bildschirm defekt/gebrochen
Sensorfehler (Bildstörungen oder nur schwarze Bilder)
Geht nicht mehr an
Andere Fehler

Extrafrage

digicammuseum.de sucht zum Ausbau und zur Optimierung der Sammlung laufend historische Digitalkameras. Möchten Sie die Kamera abgeben? Dann schicken Sie mir einfach eine Mail. Ich melde mich kurzfristig.

Kommentare

Wollen Sie noch etwas mitteilen? Haben Sie Anmerkungen zu diesem Modell oder zu der Beschreibung auf dieser Webseite?

Name / Pseudonym:


Wenn Sie uns eine Frage stellen oder eine Kamera anbieten möchten, senden Sie bitte eine Mail an info@digicammuseum.de

Wozu diese Umfrage?

Ich möchte herausfinden, wie lange Digitalkameras im Einsatz sind, warum sie ersetzt werden und wie häufig die gängigsten Defektarten vorkommen. Als Sammler ist es natürlich auch wichtig zu wissen, zu welchen Prozentsätzen Kameras verkauft werden, in der Schublade liegen oder im Müll landen. Alle Angaben werden anonym erfasst. Das Resultat als statistische Auswertung finden Sie hier.

Datenschutz: Wenn Sie einen Kommentar schreiben, geben Sie bitte keine personenbezogenen Daten an. Wenn Sie gerne eine Antwort von mir hätten, senden Sie bitte eine Mail an info@digicammuseum.de. Um die versehentliche Mehrfachabsendung der Umfrage zu verhindern, wird die IP-Adresse als Hashwert gespeichert. Daraus ist kein Personenbezug ableitbar.

Kommentare werden geprüft und gegebenenfalls auf dieser Seite veröffentlicht. Das gilt aber nur, wenn der Kommentar eine sinnvolle Ergänzung ist. Werbliche Kommentare werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.