FUJIFILM Nachschlag: FinePix A900, A340, F401

Wie im Blogbeitrag angekündigt, sollte eigentlich nur die FinePix A900 die Fuji-Farben vertreten. Für die 4 Megapixel FinePix ergab sich aber doch die Gelegenheit sie nach der A900 ebenfalls kurz mitzunehmen. Gerne hätte ich die interessante FinePix F401 von 2002 mit ihrem 2 Megapixel Super CCD-Sensor probiert, der aufgrund seiner Bauweise 2.304 x 1.728 Bildpunkte = 4 MP generiert. Leider ist dieses Exemplar defekt. Für drei Euro habe ich die F401 trotzdem genommen, gehört sie doch in die Reihe der zahlreichen Fuji Super-CCD-Sensor-Kameras wie die FinePix 4700 Zoom (2000), FinePix 6800 ZOOM (2001) und FinePix M603 (2002) sowie die MX-700, MX-2700, MX-1700 Zoom und FinePix F601 Zoom und die FinePix F610 und FinePix 40i.

Die FinePix A340 kam für fünf Euro vom Flohmarkt, die A900 kam entweder aus der Verwandtschaft oder für einen ähnlichen Betrag vom Flohmarkt.

Alle technischen Einzelheiten in den englischsprachigen Bedienungsanleitungen

„Großen Spaß“ hat mir die Suche nach der ISO-Verstellung der A900 gemacht...

Auf dem Modus Wahlrad unter "SP" für Scene Position und dann unter Menü fand sich die Auswahlmöglichkeit M - manuell. Um dort dann bei Bedarf statt der ISO-Automatik genau den gewünschten Wert ISO 100, 200, 400 oder 800 einzustellen. Das wäre ja eigentlich nicht nötig, wenn die ISO-Automatiken denn funktionieren würden. Aber viel zu oft habe ich erlebt, dass ISO-Automatiken nicht konsequent bis ans Limit gehen. Sondern manchmal deutlich unter der maximalen ISO-Zahl bleiben und so verwackelte Fotos produzieren. Aber warum "SP" auf dem Wahlrad, statt unmissverständlich "M" wie manuell. Warum einfach, wenn es auch umständlich geht?

Trotzdem eine nette Herbstkamera, weil die Wahrscheinlichkeit, dass einem die Sonne direkt auf den Monitor scheint, in der Jahreszeit einfach geringer wird...

Fotos, aufgenommen mit der FUJIFILM FinePix A900, 9 Megapixel

2 Megapixel

Qualitätseindruck

Das mit der "netten Herbstkamera" war dann wieder nix…

Ein traumhafter September-Tag mit – SONNE. Also wieder reichlich Fotografieren im Blindflug. Ohne Monitorbenutzung :-( Dafür, wie bei Fuji nicht anders erwartet, gab es "Fujichrome-Velvia-Farben". Und das in exzellenter Qualität! Bis auf die gekennzeichneten Aufnahmen alles ISO- und Programm-Automatik. Selbst die manuell eingestellten ISO 800 waren noch brauchbar. Die ISO-Automatik scheint bei ISO 400 aufzuhören. Die Mehrzahl der Fotos out-of-the-cam.

War gar nicht vorgesehen: FUJIFILM FinePix A340 4/2 MP

Am frühen Abend vorm Tag der deutschen Einheit (3. Oktober) fiel uns ein, dass die Geschäfte ja Feiertags ja geschlossen sind… Also noch schnell ins Dorf ein paar fehlenden Kleinigkeiten einkaufen. Und dabei noch schnell die FinePix A340 eingesteckt. Wobei ich wusste, dass die nur ISO 100 kann. Egal! Die Querformate sind 4 MP groß. Das verrissene/verwackelte "Kunstwerk" habe ich einfach mal dringelassen. Das linke Hochformat hatte noch genug Licht – 4 MP. Beim Motiv daneben setzt bereits Verwacklung ein – 2 MP. Also nur eine Tageskamera, die FinePix S340.

Bis auf das Manko der schwierigen Motiverkennung unter viel (Tages-)Licht ist die A900 so gut, dass sie auf jeden Fall einen Eintrag in die Liste "Auch heute brauchbare Digitalkameras" bekommt!

Ralf Jannke, Herbst 2018

 

 

Sie finden diesen Beitrag besonders gelungen, vollkommen verunglückt oder möchten noch etwas ergänzen? Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion!

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.

Kommentar schreiben