Fast am Ziel! Die (noch) unbekannte DSLM II

In Teil 1 "Die (noch) unbekannte DSLM" gab es ein Tableau vom ersten Einsatz meiner für die Zukunft neben der Nikon D4 in die Basketballhalle mitzuführenden DSLM.

Jetzt in Teil 2 kam der Einsatz eines Telezooms dazu, das später zu (m)einem „Urlaubsobjektiv“ wird. Dafür, dass ich damit in Smartphone-Manier auf den Monitor starrend fotografieren musste, bin ich zufrieden. Der E-Sucher der eingesetzten DLSM ist defekt, und eine Reparatur übersteigt den Wert der Kamera (95 Euro).

Nach dem ersten vorsichtigen und erfolgreichen "Test", ob eine DSLM in der Sporthalle mithalten kann, ist ein zweites, funktionierendes Exemplar schon im Anmarsch. Das aktuelle Einsteiger-Telezoom mit „Plastik“-, Pardon Kunststoffbajonett wird Anfang 2019 in der Sporthalle gegen ein doppelt so lichtstarkes Telezoom ähnlicher Brennweite ersetzt, für das ISO 3200 genügt! Ein Zoom, was entsprechend schnellere Verschlusszeiten gestattet und – noch wichtiger – ein besseres Freistellungspotential hat. Die Zuschauer sollen einfach unschärfer sein… Und die neue Kombination wird dann ständiger und leichter (!) Begleiter der Nikon D4 in die Basketballhalle! Die D4 wiegt samt 2,8/70-200 VR Zoom 2,8 kg, die DSLM plus Zoom weniger als 1 kg (960 g). Die durch ein langes Arbeitsleben lädierte Schulter wird es danken! Ein ausführlicher Bericht kommt in 2019. Alles wird gut ;-)

Ralf Jannke, November 2018

 

 

Sie finden diesen Beitrag besonders gelungen, vollkommen verunglückt oder möchten noch etwas ergänzen? Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion!

  1. Harald Lenz
    Harald Lenz am 21.11.2018
    Na, ganz so unbekannt bleibt die DSLM (wie vorher auch schon die Sony DSLR) nicht, wenn die Bilder in eindeutig benannten Verzeichnissen liegen. ;)
    Glückwunsch zum neuen System!

    "eindeutig benannten Verzeichnissen"
    Jetzt nicht mehr ;-)
    Zu dem Thema DSLM und so werde ich mich über die Feiertage ausgiebig äußern ;-)
    R.Jannke

Kommentar schreiben