Mustek VDC-300

Eine gräßliche Kamera…

Aber etwas macht sie sehr interessant für die Digitalkamerasammlung: das Vorstellungsjahr. Mit 1998 gehört die Mustek VDC-300 in die spannenden Anfangsjahre der Digitalkamerageschichte. Und bei umgerechnet 4 Euro gab es auch nichts zu überlegen. Ab in die Sammlung mit der VDC-300!

Die 145 x 73 x 54 mm große und 320 g schwere Mustek ist mit einem 3,2 x 2,4 mm 1/4“ CCD-Sensor, der 640 x 480 Pixel (VGA) auflöst und die Fotos als komprimierte JPEG abspeichert und in den internen 2 MB Speicher oder auf CompactFlash-Karte ablegt.

Das Motiv wird über einen optischen Sucher oder per Monitor/Liveview erfasst. Der Monitor dient auch der Menüsteuerung.

Objektiv ist ein f/2,8 lichtstarkes Fixfokusobjektiv mit Brennweite Größenordnung 40 mm (@KB). Die Belichtung wird per Programmautomatik gesteuert, Belichtungszeiten 1 bis 1/16.000 s. Selbstauslöser mit 10 s Vorlaufzeit. Der eingebaute Blitz bietet die üblichen Funktionen: an/aus, Automatik, Rote-Augen-Reduktion. Energieversorgung über vier 1,5/1,2 Volt Batterien oder Akkus der Größe AA.

Link zur englischen Bedienungsanleitung

Wer suchet, der findet…

Eigentlich wollte ich mit der Mustek VDC-300 nicht los ziehen, um ein paar Bilder zu schießen. Die Kamera funktioniert, aber sie hat die typische Krankheit ihrer Zeit: Mürbe Batteriefachdeckelhaken. Die in der Wühlkiste gefundene Schiene hält den Batteriefachdeckel in Position. Damit komme ich nicht umhin, mit der VDC-300 ein paar Bildchen zu knipsen ;-)

Beispielfotos 640 x 480 Bildpunkte

Und dann wurde das Mustek-Objektiv zum Imagon-Weichzeichner-Objektiv…

Ich nehme an, dass es an den Minustemperaturen lag, dass irgendwas in der Kamera im Lauf den Rundgangs beschlug… Aber selbst die Bildunglücke haben ihren Reiz. Alles mit leichter Photoshop-Unterstützung.

Wie bei anderen Schätzchen dieser Zeit verbietet sich aus Höflichkeit bei 640x480 Pixel Bildchen eine Qualitätsbewertung ;-)

Ralf Jannke, 23. Dezember 2018

 

 

Sie finden diesen Beitrag besonders gelungen, vollkommen verunglückt oder möchten noch etwas ergänzen? Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion!

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.

Kommentar schreiben