Nikon Z50 und Basketball

Endlich ein Härtetest für die Z50!

Von einem "Experten" in diesem Frühjahr als Einsteiger-DSLM für weniger betuchte Amateure abgetan, die sich keine Vollformat Nikon Z leisten können, durfte die "kleine" Z50 erstmalig beim Basketball zeigen, was sie draufhat. Es stand an zur Entscheidung die Begegnung der Erstliga-Basketball Mannschaften Telekom Baskets gegen die Hamburg Towers. Unter strengem Hygienebestimmungen mit FFP2-Maske — kein Vergnügen — ging es in die zuschauerlose Halle. Kein schöner Anblick :-( Aber man/Frau muss derzeit eben nehmen was kommt.

Bestückt war die Z50 mit dem per FTZ-Adapter montierten Nikon ED AF-S NIKKOR 80-200mm 1:2.8 D. Parallel ging für alle Fälle noch die D4 mit, bei der hinsichtlich Sportfotografie nichts getestet werden muss. Die D4 liefert immer!

Was die vergangenen Fuji-Modelle

konnten, sollte auch die Nikon Z50 schaffen. Deshalb war auch das NIKKOR Z DX 50-250mm 1:4.5-6.3 VR „Plastik“-Kit-Zoom mit von der Partie. Das Pendant zu Fujis "Plastik-Zoom" 4,5-6,7/50-230 mm. Beides geschmähte, aber vollkommen unterschätzte Objektive, die bis auf die Lichtstärke Abbildungsleistung bringen! Noch eine Bemerkung zum „Plastik“. Beruflich aus der Qualitätsprüfung und -kontrolle kommend, ist mir der Unterschied zwischen einem Plastik- (Polystyrol-) Jogurtbecher und Hochleistungs-Kunststoff geläufig …

Die Fujis samt Kitzoom wurden beim Basketball kurzerhand mit ISO 6400 und sogar 12.800 betrieben …

Während die Fujis und auch die Nikon D4 beim Basketball meist nur im JPEG-Format speicherten, wurde die Z50 ausschließlich im Nikon-Rodatenformat NEF betrieben, um volle Kontrolle bei höheren ISOs zu haben.

Was die Z50 bei eingeschalteter Rauschreduzierung bei Langzeitaufnahmen und hohen ISO-Zahlen durch Zuschmieren zu glätten versucht, ist an Details unwiederbringlich weg. Ich nehme an, dass das bei den Vollformat Nikon Z-Modellen ähnlich ist. Lieber etwas steuerbares digitales "Korn" im Foto belassen, als Matsch. Der meist nur gesehen wird, wenn die Bilder auch bei 1:1/100 kontrolliert werden. Auf dem Mäusekino des Kamera- oder Smartphonemonitors sieht alles gut aus …

Dass die Z50 eine klasse Reisekamera ist, hat sie bereits in sechs langen Wochen im Juli/August in Schweden bewiesen. Hier eine kleine Auswahl:

Nikon Z50 Fotos aus dem Sommer 2020

Unterwegs war ich mit der Z50, dem FTZ-Adapter und den Objektiven

  • Nikon DX VR AF-P NIKKOR 10-20mm 1:4.5-5.6 G
  • Nikon DX AF FISEYE NIKKOR 10.5 1:2.8 G ED
  • NIKKOR 55mm 1:1.2 F-Bajonett, MF-Objektiv
  • NIKKOR Z DX 50-250mm 1:4.5-6.3 VR

Und jetzt mit der Z50 in die – zuschauerleere – Basketballhalle

Was für ein trauriger Anblick – kein Zuschauer in der Halle, Kampfgericht und Hallensprecher "eingehaust" :-(

Und doch: Was für eine Freude, als bekennender Amateurfotograf in diesen Zeiten alle professionellen Kollegen bei bester Gesundheit wiederzusehen! Interessierte Blicke auf die spiegellose Nikon! Kann die das? Vorweg: Ja, sie kann. Der freie Fotograf, der fest für den Sponsor fotografiert, setzt mittlerweile zwei spiegellose Fuji X-T4 ein. Der für Verein und Tageszeitung arbeitende Kollege "durfte" seine spiegellose Canon EOS R5 noch nicht mitbringen, da der Adapter zur Weiterverwendung der Canon DSLR-Objektive auf der spiegellosen Canon noch nicht verfügbar war.

Equipment?

Ich habe nicht durchgezählt, aber ziemlich genau 1:1, Canon und Nikon DSLRs, zwei Fuji X-T4 und meine spiegellose Z50. Mit der mitgeschleppten D4 wurde nur schnell Halle und Kampfgericht abgelichtet. Mit dem 18-105 mm DX VR Nikkor …

Fotos mit der Z50 und dem adaptierten Nikon ED AF-S NIKKOR 80-200mm 1:2.8 D, ISO 3200/2000

Fotos mit der Z50 und dem NIKKOR Z DX 50-250mm 1:4.5-6.3 VR, ISO 6400/5000

Nikon Z50-Einstellungen

  • Serienauslösung max, heißt 11 B/s
  • Autofokus AF-C
  • AF-Messfeldsteuerung "Dynamisch" oder "Goßes Messfeld (kl.ein)" (*)
  • Menü a Autofokus a1 Priorität bei AF-C (kont. AF) Auslösepriorität
  • (Menü a Autofokus a2 Gesichts-/Augenerk.-AF (Auto) OFF)
  • Menü C Timer/Bel.-Speicher C3 Ausschaltverzögerung Standby-Vorlaufzeit Unendlich (**)
  • Menü/Schraubenschlüssel Energiesparend selbstverständlich auf OFF! (**)

(*) Bei der AF-Messfeldsteuerung konnte ich keinen großen Unterschied zwischen "Dynamisch" oder "Goßes Messfeld (kl.ein)" erkennen. Die meisten Fotos entstanden mit "Goßes Messfeld (kl.ein)". Um da Unterschiede zu registrieren, reicht ein Basketballspiel nicht …

(**) Bei diesen Energie-Einstellungen sind Ersatz-Akkus absolute Pflicht!

Auf "Gesichts-/Augenerk.-AF (Auto) habe ich lieber verzichtet. Ich fotografierte ja nicht die Katze auf dem Sofa …

Qualitäts- und sonstiger Eindruck

Nach meinen unmaßgeblichen Rechenspielereien liegt die Nikon Z50 in der theoretischen Trefferquote zwischen der Fuji X-T10 und der X-T20/30, aber deutlich in Richtung Fuji X-T20/30. Das kommt natürlich statistisch nicht unterlegt, aber subjektiv hin. Und das war das erhoffte, gute Ergebnis! Ganz bewusst wurde zum Vergleich auch mit dem 4,5-6,3/50-250 Kitzoom der Z50 fotografiert. Um auch anderen Mut zu machen, sich nicht beirren zu lassen, wenn über das vermeintlich amateurhafte "Plastik-Zoom" hergezogen wird.

JPEG aus der Kamera vs. NEF/RAW nach JPEG

Links das schnell in der Z50 von NEF/RAW nach JPEG konvertierte Foto. Das anschließend via Nikon SnapBridge ins das Smartphone geholt wurde, um da weiter in Facebook verwendung zu finden. Rechts die aus der NEF/RAW per Adobe Lightroom Classic "entwickelte" JPEG. Ja, mit Korn. Was ich der linken Version gegenüber bevorzuge. Die ist bereits zu stark geglättet, böse formuliert zugeschmiert. Und das Glätten auf Kosten von Details wird mit jeder ISO-Stufe stärker und stärker. Und wir haben hier "nur" ISO 6400! Bei Gelegenheit werde ich auch die ISO 12.800 probieren. Die eine Vollformatkamera vergleichbarer Auflösung sicher besser hinbekommt.

Da in der Sportfotografie zumindest in den Hallen hohe ISO-Zahlen angesagt sind, sollte man je nach Kamera ins Rohdatenformat als Speicherformat wechseln. Zumindest parallel in RAW/JPEG speichern, was jede Systemkamera bietet. Sonst kann man unter Umständen sogar im Vollformat sein bis zum Matsch von der kamerainternen Rauschreduzierung geglättetes, zugeschmiertes Wunder erleben. Bei hohen ISO-Werten wie Langzeitbelichtungen, also: Jegliche Rauschreduzierung ausschalten! Es sei denn, dass die Kameras auch im JPEG-Format ordentliche Ergebnisse liefert. Die Fujis und die Nikon D4 können das! Aber sicher ist sicher, also NEF/RAW in der Z50!

Ja, die Nikon Z50 ist keine D4. Sie hat ihre Aufgabe aber mit Bravour erledigt. Besonders habe ich mich gefreut, wie gut das 22 Jahre alte Nikon ED AF-S NIKKOR 80-200mm 1:2.8 D (Vorstellung 1998) per Adaption funktioniert. Und 2021 wird es das Ganze mit einer gebrauchten Vollformat Nikon Z6 geben …

Ralf Jannke, Dezember 2020

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben