2K, 4K, 8K: Wer bietet mehr? 800K! In Form der Samsung Digimax 800K

Die Samsung Digimax 800K gehört allerdings in die Kategorie: "Kameras, die die Welt nicht braucht(e)"

Es genügt diese 1999 vorgestellte, 80 x 84 x 32 mm große und 200 g schwere Digitalkamera einmal gesehen zu haben, um sie dann ganz schnell wieder zu vergessen... Wie man eine anständige 1024 x 768 Pixel (800 K) Kamera baut, zeigte Olympus bereits 1996 mit der Camedia C-800 L oder der baugleichen US-Schwester D-300 L!

Die auf der 2 MB Startmediakarte gespeicherten Fotos konnten erst zu Hause mit Hilfe des vorhandenen Flashpathadapters gesichtet werden. Universalkartenleser scheitern nicht selten an 2 MB Smartmediakarten! Der Olympus/Fuji-Flashpathadapter nimmt JEDE Smartmediakarte – auch die 5 Volt Exoten (!) – nicht nur auf, sondern kann die Daten auch in den PC/Mac überführen!

Im Internet fand sich statt einer Bedienungsanleitung ein 35-seitiges Service Manual der Samsung Digimax 800K, das die Kamera zerlegt und die Platinenbestückug zeigt!

Ralf Jannke

Kameradaten und Schnittzeichnung aus dem Service-Manual

Beispielfotos, aufgenommen mit der Samsung Digimax 800K im März 2016

Bitte wie immer auf die verkleinerten Fotos klicken oder tippen (Smartphone, Tablet-Computer), um 900 x 900 Pixel 1:1 Ausschnitte aus voll aufgelösten Fotodateien oder auf 900 Pixel Breite/Höhe reduzierte Bilder in 900 Pixel Breite/Höhe studieren zu können. Wie oben schon geschrieben, die 1024 x 768 Pixel Fotos einer Olympus boten bessere Qualität!

Sie finden diesen Beitrag besonders gelungen, vollkommen verunglückt oder möchten noch etwas ergänzen? Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion!

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.

Kommentar schreiben