Konica Digital Revio KD-400Z

Kompakte 4 Megapixel

Die KD-400Z zählt zur Kategorie der "Edel-Minis" in der Art von Canons Ixus-Modellen. Zum Zeitpunkt Ihres Erscheinens auf dem Markt war sie die kleinste 4-Megapixel-Kamera mit Dreifach-Zoom-Objektiv.

Eine Besonderheit bei diesem Modell ist der doppelte Speicherkartenschacht, wobei der eine für eine SD-Karte, der andere für einen Memorystick vorgesehen ist. Letzterer war bis dahin nur in Sony-Kameras anzutreffen und Konica war der erste Hersteller, der den Steckplatz in Lizenz einbaute. Allerdings machte das keine Schule und der Memorystick blieb weitgehend auf Sony-Kameras beschränkt.

Wenig mit Ruhm bekleckert sich die Kamera in Sachen Bedienung. Die Kamerarückseite offenbart - auch wegen des sehr kleinen Bildschirms - viel freien Raum und ansonsten nur wenige, zudem sehr kleine Bedienelemente. Das hat zur Folge, dass die meisten Einstellungen Ausflüge ins Menü erforderlich machen und dieses zudem umständlicher zu bedienen ist als bei den meisten anderen Modellen. Um beispielsweise einen Videofilm aufnehmen zu können, muss man im Menü den Eintrag des Videomodus suchen, mit Pfeil nach rechts auswählen, die Option mit Pfeil hoch auf ?ja? setzen und das dann mit Pfeil nach rechts bestätigen. Die meisten Mitbewerber schaffen das mit einem Dreh an einem Modusauswahlrad oder einem einzigen Tastendruck.

Die Kamera ist rundum mit Blech verkleidet und wirkt mit dem robusten Schieber zur Objektivabdeckung sehr hochwertig. Der Schieber ist gleichzeitig der Einschalter für den Aufnahmemodus. Die Wiedergabe kann man wie bei anderen Kameras durch einen langen Druck auf die Wiedergabetaste auslösen. Ungewöhnlich ist, dass der Schieber anders herum öffnet als bei den meisten anderen Kameras. Zudem ist die Front komplett um 90° gedreht beschriftet, so dass man nicht unmittelbar sehen kann, wo oben und unten ist. Bei mir führte das beim Ausprobieren immer wieder dazu, dass ich die Kamera verkehrt herum gehalten habe. Wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, ist das aber sicher kein Problem mehr.

Kommentar von Zorro17:
"Ich finde, die Kamera macht gute Bilder, die heute noch schön anzusehen sind. Ich habe eigentlich nur deshalb eine andere Kamera erworben, weil ich eine wasserdichte wollte. Leider gibt es ja Konica nicht mehr als Kamerahersteller. Davor hatte ich bereits eine analoge Konica."

Kommentar von Sven66:
"Hat damals super Fotos gemacht, original Akku funktioniert immer noch. Danach gab's eine Sony DSC-H1 (läuft mit 2xAA Akkus), mit ihr fing das Reisen um die Welt an, die funktioniert auch noch. Dann kurzzeitig eine Lumix FZ-100, total rauschiger Sensor, bescheidener Autofokus. Jetzt Nikon DSLRs und Sony alpha 6000 und mein Schätzchen eine Sony RX-100, mit RAW! Extra angeschafft für den Nordkorea Trip vor 2 Jahren."

Kommentar von Leines:
"War meine erste Digitalkamera nach Nikon SR und der Einstieg in eine andere Welt. Machte wirklich vernünftige Bilder, die man heute noch anschauen kann. Bin dann auf Nikon DSR umgestiegen. Und für den Alltag und immer-dabei ists halt das Handy."

18 Besucher von digicammuseum.de haben/hatten diese Kamera.
10 benutzen sie immer noch.
67% der Kameras funktionieren noch einwandfrei.

Sie besitzen dieses Modell oder hatten es früher einmal? Bitte beantworten Sie ein paar kurze Fragen dazu!

Wozu diese Umfrage? / Datenschutz

Frage 1/4:

Woher haben Sie die Kamera bekommen?

Neu gekauft (Erstbesitzer)
Gebraucht gekauft / bekommen
Als Sammelstück gekauft / bekommen

Frage 2/4:

Benutzen Sie die Kamera heute noch?

Ja, laufend
Ja, gelegentlich
Nein
Habe sie nie benutzt

Frage 3/4:

Was ist aus der Kamera geworden?

Habe sie noch
Habe sie verkauft
Habe sie verschenkt
Habe sie weggeworfen

Wie viele Jahre haben Sie die Kamera ca. benutzt? Jahre

Frage 4/4:

In welchem Zustand ist die Kamera bzw. in welchem Zustand war sie am Ende?

Voll funktionsfähig
Etwas lädiert, aber man konnte sie noch benutzen
Defekt durch Sturz / Sand / Wasserschaden
Objektivfehler (fährt nicht mehr aus oder ein / klemmt / stellt nicht mehr scharf)
Bildschirm defekt/gebrochen
Sensorfehler (Bildstörungen oder nur schwarze Bilder)
Geht nicht mehr an
Andere Fehler

Extrafrage

digicammuseum.de sucht zum Ausbau und zur Optimierung der Sammlung laufend historische Digitalkameras. Möchten Sie die Kamera abgeben? Dann schicken Sie mir einfach eine Mail. Ich melde mich kurzfristig.

Kommentare

Wollen Sie noch etwas mitteilen? Haben Sie Anmerkungen zu diesem Modell oder zu der Beschreibung auf dieser Webseite?

Name / Pseudonym:

Ihre Mailadresse: (optional)


Wozu diese Umfrage?

Ich möchte herausfinden, wie lange Digitalkameras im Einsatz sind, warum sie ersetzt werden und wie häufig die gängigsten Defektarten vorkommen. Als Sammler ist es natürlich auch wichtig zu wissen, zu welchen Prozentsätzen Kameras verkauft werden, in der Schublade liegen oder im Müll landen. Alle Angaben werden anonym erfasst. Sobald eine nennenswerte Datenbasis erreicht ist, werde ich die wichtigsten Erkenntnisse zusammenstellen und hier verlinken.

Datenschutz: Wenn Sie einen Kommentar schreiben und gerne eine Antwort von mir hätten, können Sie Ihre Mailadresse angeben. Diese wird gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das Programm speichert ansonsten keine personenbezogenen Daten dauerhaft. Um die versehentliche Mehrfachabsendung der Umfrage zu verhindern, wird die IP-Adresse gespeichert, nach einem Tag aber wieder gelöscht.

Kommentare werden geprüft und gegebenenfalls auf dieser Seite veröffentlicht. Das gilt aber nur, wenn der Kommentar eine sinnvolle Ergänzung ist. Werbliche Kommentare werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.