Casio QV-2900UX

Kamera mit dem Dreh

Es waren vor allem Nikon und Casio, die Kameras mit zwei gegeneinander verdrehbaren Gehäuseteilen bauten. Für Casio markierte die QV-2900UX gleichzeitig Höhe- und Endpunkt dieser Bauform. Angesichts des beeindruckenden 8-fachen Zoombereichs war die Kamera vergleichsweise preiswert. Mit nur zwei Megapixeln Auflösung war der Bildsensor allerdings nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit - die Mitbewerber und sogar andere Modelle von Casio waren bereits bei drei Megapixeln angekommen.

Die Kamera steckt in einem schlichten Plastikgehäuse, das sich recht solide anfasst. Die Rückseite besteht aus nachtblauem Plastik mit leichtem Metallic-Effekt, was deutlich hochwertiger aussieht und gut zur dunkelblauen Gummiarmierung des Objektivs passt. Das Objektiv ist komplett gekapselt, es gibt keinen herausfahrenden Objektivtubus. Das ermöglicht ein normales Filtergewinde mit 43 mm Durchmesser.

Gemessen an anderen Kameras von 2001 ist die QV-2900UX relativ flott und hat ein schön gestaltetes Bildschirmmenü. Wie bei anderen Casio-Kameras gibt es eine große Menge Motivprogramme, die hier ?Bestshot? heißen. Weitere können von CD auf die Speicherkarte übertragen und so nahtlos eingebunden werden. Man kann sogar eigene erstellen. Die Motivprogramme beeinflussen eine große Anzahl von Kameraparametern wie ISO-Wert, Belichtungskorrektur, Zeit- oder Blendenvorwahl, Weißabgleich, Nachschärfung etc. Diese lassen sich alle auch manuell einstellen, bis hin zur komplett manuellen Vorgabe von Blende und Belichtungszeit.

Die Bildresultate sind ordentlich, was in Innenräumen vor allem dem recht kräftigen Blitz zu danken ist. Die Kamera schärft allerdings heftig nach und tut damit häufig etwas zu viel des Guten. Andere Markenkameras mit 2 Megapixeln liefern bessere Bilder, haben dafür aber meist nur ein zwei- oder dreifaches Zoom zu bieten.

Teilweise legte Casio der Kamera ein IBM Microdrive mit 1 GB Speicher mit in die Verpackung. Das bescherte der Kamera Speicherplatz für über 1200 Bilder in höchster Auflösung. Das reichte auch für einen ausgedehnten Urlaub.

Beispielbilder

Baumstämme, Mahlberg, 15.11.2015
Mahlberg, 15.11.2015
Grenzstein, Mahlberg, 15.11.2015
Blick vom Mahlbergturm, 15.11.2015
Mahlbergturm, Blick nach Süden, 15.11.2015
Mahlbergturm, Blick nach Norden, 15.11.2015
Wegweiser, Mahlberg, 15.11.2015
Ettlingen, Altstadt an der Alb, 15.11.2015

11 Besucher von digicammuseum.de haben/hatten diese Kamera.
4 benutzen sie immer noch.
73% der Kameras funktionieren noch einwandfrei.

Sie besitzen dieses Modell oder hatten es früher einmal? Bitte beantworten Sie ein paar kurze Fragen dazu!

Wozu diese Umfrage? / Datenschutz

Frage 1/4:

Woher haben Sie die Kamera bekommen?

Neu gekauft (Erstbesitzer)
Gebraucht gekauft / bekommen
Als Sammelstück gekauft / bekommen

Frage 2/4:

Benutzen Sie die Kamera heute noch?

Ja, laufend
Ja, gelegentlich
Nein
Habe sie nie benutzt

Frage 3/4:

Was ist aus der Kamera geworden?

Habe sie noch
Habe sie verkauft
Habe sie verschenkt
Habe sie weggeworfen

Wie viele Jahre haben Sie die Kamera ca. benutzt? Jahre

Frage 4/4:

In welchem Zustand ist die Kamera bzw. in welchem Zustand war sie am Ende?

Voll funktionsfähig
Etwas lädiert, aber man konnte sie noch benutzen
Defekt durch Sturz / Sand / Wasserschaden
Objektivfehler (fährt nicht mehr aus oder ein / klemmt / stellt nicht mehr scharf)
Bildschirm defekt/gebrochen
Sensorfehler (Bildstörungen oder nur schwarze Bilder)
Geht nicht mehr an
Andere Fehler

Extrafrage

digicammuseum.de sucht zum Ausbau und zur Optimierung der Sammlung laufend historische Digitalkameras. Möchten Sie die Kamera abgeben? Dann schicken Sie mir einfach eine Mail. Ich melde mich kurzfristig.

Kommentare

Wollen Sie noch etwas mitteilen? Haben Sie Anmerkungen zu diesem Modell oder zu der Beschreibung auf dieser Webseite?

Name / Pseudonym:

Ihre Mailadresse: (optional)


Wozu diese Umfrage?

Ich möchte herausfinden, wie lange Digitalkameras im Einsatz sind, warum sie ersetzt werden und wie häufig die gängigsten Defektarten vorkommen. Als Sammler ist es natürlich auch wichtig zu wissen, zu welchen Prozentsätzen Kameras verkauft werden, in der Schublade liegen oder im Müll landen. Alle Angaben werden anonym erfasst. Sobald eine nennenswerte Datenbasis erreicht ist, werde ich die wichtigsten Erkenntnisse zusammenstellen und hier verlinken.

Datenschutz: Wenn Sie einen Kommentar schreiben und gerne eine Antwort von mir hätten, können Sie Ihre Mailadresse angeben. Diese wird gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das Programm speichert ansonsten keine personenbezogenen Daten dauerhaft. Um die versehentliche Mehrfachabsendung der Umfrage zu verhindern, wird die IP-Adresse gespeichert, nach einem Tag aber wieder gelöscht.

Kommentare werden geprüft und gegebenenfalls auf dieser Seite veröffentlicht. Das gilt aber nur, wenn der Kommentar eine sinnvolle Ergänzung ist. Werbliche Kommentare werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.