Das sind Gegensätze!

Avatar of Ralf JannkeRalf Jannke - 08. Dezember 2022 - Wissen

Nikon Gegensätze

Da stehen sich gegenüber: Das vermutlich teuerste Nikon-Objektiv und die von dpreview.com zur schlechtesten Foto-Kamera 2022 gekürte Nikon Z30

Bei dem Objektiv handelt es sich um ein fürs Nikon F-Bajonett von der Lichtstärke her eigentlich nicht mögliches Nippon Kogaku Japan NIKKOR-O Auto 1:1.0 f=58mm. Es wurde für für die Fotografie mit Kathodenstrahlröhren (auch als CRT/CathodeRayTube bezeichnet) entwickelt. Es wurde auf einer Auktion für 187.500 Euro versteigert. Mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit werden wir nie ein damit aufgenommenes Foto zu sehen bekommen. Das Objektiv liegt längst in einer gesicherten Vitrine oder im Tresor … Da halte ich mich doch eher an geldbeutelgerechte 250 Euro für das wunderbare Nikon NIKKOR 55mm 1:1.2 oder 50 Euro fürs genauso interessante MINOLTA AUTO ROKKOR-1:1.4 f=58mm. Beide nochmals im Beitrag "Highspeed-Battle superlichtstarker Normalobjektive" vorgestellt.

Und die spiegellose 20 Megapixel Halbformat (15 x 23 mm APS-C Sensor) Nikon Z30?

Wer soll diese sucherlose DSLM kaufen? V(ideob)logger? Ich würde schätzen, dass die riesige Mehrzahl an unsäglich dummen Influencer*Innen-Posts und primitiven Facebook-Reels im 9:16 Hochformat mit dem Smartphone aufgenommen wurden. Ich bin mit meiner gleichauflösenden 20 MP Nikon Z50 nach wie vor hochzufrieden und habe sie hier zigfach gewürdigt. Drei Beispiele:

Das Letzte, was ich da brauchen könnte, wäre eine zu teure DSLM OHNE E-Sucher. Eine kastrierte Nikon Z50, benannt als Nikon Z30. Wenn es wenigstens die Nachrüstmöglichkeit mit einem E-Sucher gegeben hätte … Der aber dann von den Kosten auch von vornherein unsinnig gewesen wäre. Unter diesem Link ist die dpreview.com Erklärung fürs miserable Abschneiden der Z30. Google Translate übersetzt sehr ordentlich! Immerhin ist die Z30 da in guter Gesellschaft mit der schlechtesten Kamera für Video: Sony ZV-1F. Der komplette Bericht über die besten und schlechtesten Fotogeräte 2022 hier.

Wo bleiben die Z6 III mit vielleicht etwas mehr Auflösung, eine schnellere Z7 III? Oder gerne eine 24/30 MP Halbformat "Nikon Z70" mit noch besserem Autofokus. Die vermutete etwas "preiswertere" Z9, Pardon Z8 zum Frühjahr 2023 erwarte ich auch mit Gaspreisdeckel ohne jede Spannung oder gar Kaufgelüste …

Auch als Wieder-Nikon-Fan: Nikon? So nicht …

PS.: Am Nikolaustag war Fotografentreffen, und ein Teilnehmer hatte die flammneue Fuji X-T5 mit. Der Mann fotografiert fest für den Namensgeber und Sponsor einer Basketballmannschaft — Bilder von den Spielen sind aber eher nebensächlich —, er arbeitet hauptsächlich im und fürs Unternehmen. Beim Probieren seiner X-T5 stellte sich unwillkürlich die Frage, warum CaNikon für ihre spiegellosen — ja Vollformater — bei Eurosummen jenseits der 2000 bis rauf zu 6000 Euro abrufen, die bis zu 20 Bilder pro Sekunde schnelle 40 Megapixel Fuji X-T5 aber knapp unter 2000 Euro bleibt. Und wie das kleine 15 x 23 mm APS-S Sensorformat "geht", weiß Fuji. Denn hochgerechnet auf 24 x 36 mm Kleinbild-/Vollformat hat die X-T5 die Pixeldichte einer 100 Megapixelkamera! Da ich nur zur eigenen Freude fotografiere, stellt sich die Frage kaum, aber ich kann nachvollziehen, dass der Fuji-Fotograf 2018 von Canon zu Fuji gewechselt ist!

Neuer Kommentar

0 Kommentare