Ein absolutes Raritäten-Trio zweiäugiger analoger Rollfilm 6x6 Spiegelreflexkameras

Alles Kopien – äh – hochwertige japanische Klone der deutschen Rolleicord/Rolleiflex

OlympusFlex

Der Hersteller ist ja leicht zu erraten. Es handelt sich bei der abgebildeten Kamera um das letzte Modell der OlympusFlex-Serie: OlympusFlex A 3.5 Model 2. Produziert zwischen Juni 1956 und September 1957. Bestückt mit einem Doppel 75mm x f=3.5 Zuiko FC

Die komplette Olympus TLR-Reihe bestand aus zahlreichen Modellen für 6x6 cm Rollfilm und 2 Modellen für 4x4 cm Rollfilm. Perfekt gelistet auf dieser Internetseite.

MolFoReflex???

Molander & Son begannen mit der Vermarktung von Yashica in Schweden. Da war die Idee, der Weg zu einer Yashica, die als Mol(anders)Fo(toagentur) Reflex(Kamera) MolFoReflex umgelabelt wurde, nicht mehr weit! 1000 Exemplare der nur durch Austausch der Namensplakette  zur MolFoReflex umgelabelten Yashica A sollen bestellt, 400 sollen ausgeliefert und verkauft worden sein. Ein Exemplar dieser seltenen TLR MolFoReflex sehen sie oben. Die MolFoReflex ist mit dreilinsigen 3,5/80 mm Yashimar Doppelaugen bestückt.

Google Translate übersetzt sehr gut nach Deutsch: „MolfoReflex & Yashica TLR  Cameras in Sweden - an historical review“.

AIRES Automat

Da strahlt der Nikon-Fan ;-) Die Aires Automat ist mit den Doppel-Nikon Objektiven Nippon Kogaku Japan View-Nikkor 1:3,2 f=7,5 cm (Sucher-Objektiv) und Nippon Kogaku Nikkor-Q 1:3.5 f=7,5 cm (Aufnahme-Objektiv) bestückt. Das Objektivfilterbajonett natürlich Rollei-kompatibel!

„1949 bis 1960: Die kurze Geschichte des japanischen Kameraherstellers Aires“

Diese zweiäugigen Edelsteine aber wieder im Schrank, in der Box, in der Vitrine verschwinden zu lassen, ist einfach zu schade

SW-Kleinbildfilme habe ich selbst in Digitalzeiten schon öfters belichtet, selbst entwickelt und digitalisiert.

Mittelformat-Rollfilme (6x6, 6x7, 6x8, 6x9 cm) und 4x5 Inch Planfilme digitalisieren?

Belichtung und Selbstentwicklung von SW-Rollfilmen ist kein Problem, aber die Digitalisierung. Als Kickstarter-Projekt gestartet, habe ich die Tage ein Exemplar „pixl-latr“ gekauft.

„FILM NOW PIXL-LAT(E)R“, etwa: „Fotografier jetzt (auf Film), pixele (digitalisiere) später“ Die Negative bis 4x5 Inch Planfilm werden in den „pixl-latr“ montiert und einfach mit der Digitalkamera abfotografiert. Eine vergleichbare Vorrichtung können geübte Bastler wahrschheinlich selber bauen, ich habe mich für „pixl-latr“ entschieden und 39,99 englische Pfund investiert. Statt mit SW-Film könnte ich die 6x6 TLRs natürlich auch mit Farbnegativfilm laden und den entwickeln lassen. Und diese Negative dann mit „pixl-latr“ digitalisieren.

Alles über pixl-latr auf dieser Internetseite

Meinen ersten 6x6 Versuch möchte ich an dieser Stelle nochmal zeigen. Eingesetzt wurde seinerzeit eine weitere zweiäugige 6x6 Mittelformat Spiegelreflexkamera, die weitgehend unbekannte "Rollei" aus der Klingenstadt Solingen: Die hochinteressante MONTANUS SUPER REFLEX CAMERA/ROCCA.

Zu Corona-Zeiten werde ich keine dieser tollen TLRs durch die Gegend tragen. Aber der Sommer 2021 kann nur besser werden. Hoffentlich schon das Frühjahr.

Ralf Jannke, Dezember 2020

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben