CANON ZOOM LENS EF 35-80mm 1:4-5.6 POWER ZOOM (1990)

"Uiuiui, das Power-Zoom ist zwar technisch interessant, aber optisch offensichtlich ein Tiefpunkt des Objektivbaus. Ein scharfer "Sweet Spot" umgeben von Unschärfe. Und das am APS-C-Sensor." schrieb H. Lenz in seinem Kommentar im Praxisbeitrag "2000: Canon EOS D30".

Da wollte ich doch mal genauer hinschauen

Uiuiui? Au Backe!

Die Fotos sind entsprechend beschriftet und zeigen tatsächlich einen "Flaschenboden" an Objektiv. Zum besseren Vergleich wurden beim Konvertieren der Canon EOS D30 Rohdaten in die gezeigten JPEGs der Lightroom-Schärferegler auf Null gedreht. Selbst bei Blende 8 scheint schärfemäßig noch etwas zu gehen. Das ist ein reines Schönwetterobjektiv für Blende 8 und 11. Dass dieses Zoom bei Offenblende im "Urwald" in die Knie gehen musste, ist damit klar. Alle Aufnahmen mit 35 mm Brennweite.

Ein bisschen geht (doch) noch

Diese vier Aufnahmen sind alle bei f/8 aufgenommen und wurden in Lightroom versuchsweise mit 25 und 40 Prozent Stärke geschärft. Das hier sind die 40-Prozenter. Ich bin tatsächlich versucht, dieses Canon Powerzoom mal auf eine Vollformat DSLR mit EOS-Bajonett zu stecken! Ob mir dann der Sensor rausfliegt? Schaun 'mer mal ;-)

Und dennoch hat mich wieder eine Sache beeindruckt: Das, was eine 20 Jahre alte 3 Megapixel Canon EOS D30 an mir gefallender Allgemeinqualität "einfach mal so" liefert. 2000 dachte noch kein Mensch an ein hochauflösendes Smartphone mit KI – Künstlicher Intelligenz!

Ein wunderbarer Mitstreiter und Nachfolger der EOS D30 liegt für 2020 auch schon bereit: die Canon EOS D60!

Ralf Jannke, Januar 2020

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben