CONTAX N DIGITAL

„CONTAX N DIGITAL: 2000 die erste Vollformat-DSLR der Welt!“ lautete die Überschrift zu unserem ersten Beitrag zur digitalen Contax SLR.

Vor einiger Zeit ist Miguel Torres Curado aus Lissabon/Portugal auf der Suche nach einer englischen Bedienungsanleitung zur CONTAX N DIGITAL auf unsere Seite gestoßen und hat das Foto von oben geschickt. Die beiden Contax-Kameras auf dem Foto liegen 69 Jahre und 9000 km auseinander.

Eine digitale CONTAX N DIGITAL wurde in diesem japanischen Auktionshaus angeboten. Google Translate liefert eine brauchbare Übersetzung der Seite. Besonders ein Klick auf die Schaltfläche: „Siehe Fortsetzung dieser Artikelbeschreibung“ zeigt sehr schöne Detailfotos. Der auf der Seite gelistete Auktionspreis ist mittlerweile ausgegraut, aber ich kann mich daran erinnern, dass der Preis "deftig" war, wobei noch Auktionsgebühren, Porto, Zoll und Mehrwertsteuer.

Leider funktioniert diese digitale Contax nicht richtig. Mal löst der Verschluss aus, mal nicht. Sollte es Miguel gelingen, ein paar Fotos auf die Speicherkarte zu bekommen, wird er etwas mailen.

Interessant war die (erneute) Jagd auf eine PDF der Bedienungsanleitung

Was sofort zu finden war, sind die (englischen) Manuals zur analogen CONTAX NX und CONTAX N1

Unter diesem Link soll es ein englisches Manual zur CONTAX N DIGITAL geben. Eine Registrierung mit einer zur Vorsicht eingerichteten Wegwerf-Mailadresse habe ich gestartet. Als aber im nächsten Schritt nach den Daten meiner Plastikgeldkarte „nur für die Registrierung“ gefordert wurde, habe ich die Reissleine gezogen. SO NICHT! 

Unter diesem Link hat es einst die Bedienungsanleitung zur CONTAX N DIGITAL gegeben. Heute ist dieser Link tot. 

Aber: Das Internet vergisst (fast) nichts! Das Geheimnis heisst Wayback Machine. Es geht weit in die Vergangenheit zurück. Man findet nicht alles, aber die Wayback Machine hat diesen Link gefunden, worauf sich die PDF mit der Bedienungsanleitung zur CONTAX N DIGITAL öffnet und eine „kleine“ Überraschung bereithält.

Die Bedienungsanleitung ist in – JAPANISCHER – Sprache gehalten ;-) Und doch habe ich mit Freude dieses Manual studiert.

Was ist eine Contax N Digital heute wert?

Unter Digitalkamerasammlern gilt die digitale Contax N aufgrund ihrer Seltenheit als äußerst gesuchtes Stück. Taucht dann doch mal eine auf den einschlägigen Verkaufsplattformen auf, werden gerne heftige Preise aufgerufen. Ob diese am Ende wirklich auch bezahlt werden/wurden, ist oft nicht (mehr) feststellbar. Eventuell wird dabei auch nur Preisbildung betrieben.

Bei aller Exklusivität dieser Contax: Was könnte ein realistischer Preis für eine N Digital sein?

Zum Vergleich nehme ich die 2002 vorgestellte und 2003 dann lieferbare Kodak Vollformat DSLR DCS ProSLR, die sogar 13,5 Megapixel auflöst. Wie die Contax von 2002 ein altes, ziemlich empfindliches und bei Elektronik-/Sensor-Defekt unreparierbares Gerät, das aber gegenüber der Contax einen ganz entscheidenden Vorteil hat.

Und damit ist gar nicht die höhere Auflösung gemeint!

Sowohl für die deutlich häufigere Kodak Version mit Anschluss für Objektive mit Nikon F-Bajonett und die Version mit Canon EOS-Bajonett gibt es Objektive wie Sand am Meer und in allen Preislagen. Kosten der Kodak Vollformat DSLR: 300 bis 400 Euro. Für diese Beträge ist mit viel Geduld auch eine robuste 11 Megapixel Vollformat Canon EOS 1Ds zu haben. Unter Verzicht auf etwas Sensorfläche gibt es für unter 300 Euro auch 8 Megapixel, verteilt auf einen 19 x 27 mm APS-H Sensor der Canon EOS 1D Mark II.

Mit diesem Wissen lässt sich ein akzeptabler Preis auch für die Contax N Digital interpolieren. Dabei muss berücksichtigt werden, dass da eben noch deftige Objektiv-Folgekosten dazukommen. Immer vorausgesetzt, dass die Vollformat-Contax noch funktioniert, müssen für passende Objektive 400 Euro aufwärts investiert werden, wenn man mit der Contax denn auch mal fotografieren will. Und dazu braucht es nunmal auch ein Objektiv ;-) Zumindest bei mir wäre das so. In Japan ist ein passendes N-Objektiv auch schon mal für 200 bis 250 Euro plus 30 Euro Porto zuzüglich weitere ca. 20 Prozent Zoll zu haben. Immer noch viel Geld! Adapter, um Contax 645- oder Hasselblad-Objektive auf die N Digital zu montieren, liegen wie die Objektive in Hochpreisregionen! Der Contax (N) Mount Adapter NAM-1 für 645-Objektive wird ohne Zoom um 3- bis 400 Euro gehandelt… Als Vitrinenkamera wäre mir eine Contax N Digital einfach viel zu schade, also muss ein Objektiv mit einkalkuliert werden! 

Also Klartext: Bei maximal 250 Euro für eine funktionierende Contax N Digital wäre bei mir Schluss. Für ein defektes Demo-/Belegexemplar (nur das Gehäuse versteht sich) würde ich höchstens 50 Euro investieren.

Ralf Jannke, Sommer 2018

 

 

Sie finden diesen Beitrag besonders gelungen, vollkommen verunglückt oder möchten noch etwas ergänzen? Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion!

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.

Kommentar schreiben