Hewlett Packards erste Digitalkamera: HP PhotoSmart C5340A

Einfach putzig, das Filmpatronensymbol... Das blinkt, wenn vergessen wurde einen Film, Pardon eine Speicherkarte einzulegen ;-)

Boris Jakubaschk hat die 1997 vorgestellte HP-Kamera bereits beschrieben.

Weitere in Informationen über die HP PhotoSmart C5340A, wie der komplette Name lautet, bietet diese Schnellanleitung (PDF).

Eine 39-seitige, englische Bedienungsanleitung zeigt alle Details. Nicht daran stören, dass die BA die Konica Q-EZ beschriebt. Konica-Q-EZ und HP PhotoSmart C5340A sind identisch!

Mit Hilfe, bzw. über den "Umweg" der Konica Q-EZ fand sich auch der benötigte TWAIN, um an die Bilder der Konica bzw. HP PhotoSmart zu kommen! Hier ist der TWAIN zu findenGanz wichtig: Bitte ganz nach unten scrollen und den vorgegebenen Code eingeben, und dann geht es nach ca. 30 s los.

Hier gibt es noch eine ausführliche Beschreibung der HP PhotoSmart C5340A

Um an die Bilder zu kommen, ist neben dem Kabel, das die Kamera mit der seriellen COM-Schnittstelle des PCs verbindet, auch ein altes Betriebssystem nötig. In diesem Fall war es wieder mein 1 Euro Windows 98 PC! Der TWAIN wird von so gut wie jeder Bildbearbeitung angesprochen. Bei mir ein Photoshop 5.0 LimitedEdition.

Unnötig exotisch...

Das war von Anfang an zum Scheitern verurteilt – der Versuch neben der etablierten Smartmedia- oder Compactflash-Speicherkarte mit der Photo Memory Card eine weitere Variante auf den Markt bringen zu wollen! Ohne diese Spezialkarte, die es noch als 4 MB-Version gab, ist die HP bzw. Konica völlig wertlos. Sofern man mit ihr ein paar Probefotos aufnehmen möchte.

Auf die montierte 2 MB-Karte passen je nach Qualität = Komprimierung 4 (***), 16 (**) oder 32 (*) Aufnahmen von 640 x 480 Pixel Auflösung. Für den Rundgang habe ich Zwei-Sterne-Qualität, also 16 Aufnahmen, gewählt.

Ralf Jannke

Unspektakulär

Passender Konica Q-EZ TWAIN mit Vorschaumöglichkeit der Thumbnails, Vorschaubilder. Wenn man die Schaltfläche "Thumbnail" anklickt, was das Screenshotprogramm nicht darstellen wollte. Die Übertragung über die serielle COM-Schnittstelle dauert – Stand der Technik 1997. Eigentlich unnötig, aber durchs total exotische, inkompatible Speicherkartenformat war kein schneller Fotodatentransfer über einen Kartenleser möglich... 

Beispielfotos, aufgenommen mit der HP PhotoSmart im April 2016

Alles "out-of-the-cam" – unbearbeitet und in Originalgröße 640 x 480 Pixel.

Nicht nur für 1997, sondern auch fast 20 Jahre später: Gute Programmautomatikbelichtung und ordentliche Farben

Sie finden diesen Beitrag besonders gelungen, vollkommen verunglückt oder möchten noch etwas ergänzen? Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion!

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.

Kommentar schreiben