Sieht man das Alter kaum an: Samsung NV15

Damit sind nicht die sichtbaren Gebrauchsspuren inklusive des mit Tesafilm festgeklebten Miniblitz' gemeint, sondern das gefällige Design. Es ist so zeitlos, dass ich es 11 Jahre später in der zur Photokina 2018 vorgestellten Vollformat-Kompaktkamera Zeiss ZX1 wiederfinde! Siehe unten.

Der Blitz rastet nicht mehr ein, weshalb ich ihn festgeklebt habe. Denn es sieht einfach blöd aus, die Kamera mit dauer-ausgeklapptem Blitz mitzunehmen. Abgesehen davon bringen diese Mikroblitzgeräte kaum Leistung, dass ich gewöhnlich darauf verzichte… 

Leb wohl Kompaktkameraklasse... Nicht ganz!

So wie die ansehnliche aber technisch miserable Vivitar ViviCam 8027, darf auch die 2007 vorgestellte, hochelegante Samsung NV15 noch in meine Sammlung, die eigentlich den Zeitraum 1985 bis 2005 abdeckt.

Die 96 x 60 x 19 mm kompakte und 152 g schwere Samsung NV15 bietet 10 Megapixel Auflösung und ein Schneider-Kreuznach VARIOPLAN ZOOM gelabeltes 2,8-5,2/7,3-21,9 mm (34-102 mm @KB) 3-fach Zoom. Die Bedienung kann man nicht als Touchscreen bezeichnen, eher als eine Mischung aus berührungsempfindlichen Touch-/Tipp-Tasten.

Dazu kommt noch der elektronische Verwacklungsschutz ASR, der aus einem (möglicherweise unterbelichteten) Foto mit kurzer Verschlusszeit, das für Schärfe sorgen soll und einer zweiten länger (= richtig, aber möglicherweise verwackelt) belichteten Aufnahme ein scharfes Bild errechnet – wenn es funktionieren würde… (Siehe unten) Gespeichert wird komfortabel auf SD-Karte.

Das ewige Trauerspiel: ISO-Automatik…

Warum immer so zaghaft?

Warum hört die ISO-Automatik bei 200 auf? Die (leicht verkleinerte) Vergleichsreihe zeigt, dass ISO 1600 (motiv-/lichtabhängig) noch möglich sind. Und wenn ISO 800/400 reichen würden, um so besser. Wenn es die ISO-Automatik denn machen würde.

Der traurige „Höhepunkt“ am Ende der Vergleichsreihe. Was hat sich der Anbieter bei diesem völlig unbrauchbaren „Verwacklungsschutz für scharfe Bilder“ gedacht, dessen ISO auch bei 200 aufhört? Aber egal. Wenn man mit einem älteren Schätzchen fotografieren will, sollte man die ISO-Automatik und die höheren ISOs mal getestet haben!

Bildbeispiele 10 Megapixel

2 Megapixel

Der Rest – 10 und 2 Megapixel

Qualitäts- und sonstiger Eindruck

Für das Sauwetter bei der Fährüberfahrt Rödby (Dänemark)/Puttgarden (Deutschland) hat die Samsung NV15 gute Arbeit geleistet. Beim Kurzgang Jugendherberge durchs Burgtor weit nach Sonnenuntergang ging die NV15 dann aber richtig in die Knie. Erschütternd, was vom "Altstadt Hotel Zum Goldenen Anker" übrig ist. Das zerfällt nicht erst seit Oktober 2018, das sah schon vor gefühlt drei Jahren so aus, als wir in Lübeck übernachtet haben… Über dem Verfall dann noch ein richtiges Störmuster/Moiree durchs Rauschen bei ISO 800. Bei ISO 3200 werden Details dann so zugeschmiert, dass man daraus vielleicht noch ein 2 MP Erinnerungsbildchen behalten könnte, mehr nicht. 

Abgesehen von der üblichen Auto-ISO-Macke und der wirkungslosen Antiwackel-Hilfe bleibt die NV15 dann doch mehr oder weniger eine Tageslischtkamera. ISO-"Automatik" und "Antiwackel" sind durch selbst gewählte, manuelle ISO-Einstellung zu umgehen. Der fehlende Sucher kann durch einen etwas besseren Monitor nicht wirklich ausgeglichen werden, aber man merkt, dass Samsung Smartphones baut. Gut ist anders, aber ein bisschen mehr als bei vielen viel zu kleinen Monitoren kann ich auch unter Tageslicht vom Motiv erkennen.

Ao oder so: Die Samsung NV15 hat sich auf jeden Fall eine Nennung in der Liste "Auch heute zum Fotografieren brauchbare alte Digitalkameras" verdient.

Ralf Jannke, Oktober 2018

 

Comments (0)

No comments found!

Write new comment