Canon PowerShot SX210 IS

   

Die PowerShot SX210 IS ist eine typische Reisekamera im Kompaktformat. Eine Auflösung von 14 Megapixeln und ein Objektiv mit 14fachem Zoomfaktor und Bildstabilisator verspricht nahezu allen fotografischen Alltagssituationen gewachsen zu sein.

Die Kamera wirkt bereits auf den ersten Blick robust und hochwertig verarbeitet. Front und Rückseite sind metallverkleidet, der silberne Streifen dazwischen ist aus Plastik. Die Front wird beherrscht von einem ziemlich massiven, feststehenden Objektivring. Dieser macht die Kamera ca. 8 mm dicker, sorgt aber dafür, dass sich das Objektiv im abgeschalteten Zustand nicht komplett ins Gehäuse zurückziehen muss. Das erlaubt eine wesentlich einfachere Objektivkonstruktion - dazu später noch mehr.

Die Rückseite der Kamera besteht größtenteils aus dem riesigen Bildschirm im 16:9-Format. Die Bedienelemente rutschen dadurch an den rechten Rand und wirken dort etwas gedrängt. Canon löst das Problem mit Hilfe eines Kombi-Bedienelements, das eine Vierwegewippe, einen Bestätigungstaster in der Mitte und ein Auswahlrad auf geringstem Raum zusammenfasst.

Hinsichtlich der Einstellmöglichkeiten bleiben keine Wünsche offen. Sowohl Motivprogramme, eine intelligente Automatik als auch Kreativmodi sind vorhanden. Der optische Bildstabilisator kann mit allen kombiniert werden. Videos zeichnet die Kamera in 720p-Qualität auf.

Info zu Reparaturen

Ich habe mein Exemplar dieser Kamera auf einem Flohmarkt gekauft - für 7,50 Euro und mit halb ausgefahrenem Objektiv. Ich ging daher davon aus, dass das Objektiv defekt ist, womit ich auch richtig lag. Trotzdem ist es gelungen, die Kamera wieder in Gang zu bringen - ganz ohne Ersatzteile. Ich habe leider keine Bilder von der Reparatur gemacht, aber in einem kleinen Text beschrieben, wie ich es angestellt habe: Objektivreparatur

Beispielbilder

Ballon, Schwanner Warte, 26. September 2015
Efeu, Burg Dahn, 7. September 2014
Eidechse, Burg Dahn, 7. September 2014
Trödelmarkt, Peking, 05.04.2014
Trödelmarkt, Peking, 05.04.2014

5 Besucher von digicammuseum.de haben/hatten diese Kamera.
Alle benutzen sie immer noch.
Alle Kameras funktionieren noch einwandfrei.

Sie besitzen dieses Modell oder hatten es früher einmal? Bitte beantworten Sie ein paar kurze Fragen dazu!

Wozu diese Umfrage? / Datenschutz

Frage 1/4:

Woher haben Sie die Kamera bekommen?

Neu gekauft (Erstbesitzer)
Gebraucht gekauft / bekommen
Als Sammelstück gekauft / bekommen

Frage 2/4:

Benutzen Sie die Kamera heute noch?

Ja, laufend
Ja, gelegentlich
Nein
Habe sie nie benutzt

Frage 3/4:

Was ist aus der Kamera geworden?

Habe sie noch
Habe sie verkauft
Habe sie verschenkt
Habe sie weggeworfen

Wie viele Jahre haben Sie die Kamera ca. benutzt? Jahre

Frage 4/4:

In welchem Zustand ist die Kamera bzw. in welchem Zustand war sie am Ende?

Voll funktionsfähig
Etwas lädiert, aber man konnte sie noch benutzen
Defekt durch Sturz / Sand / Wasserschaden
Objektivfehler (fährt nicht mehr aus oder ein / klemmt / stellt nicht mehr scharf)
Bildschirm defekt/gebrochen
Sensorfehler (Bildstörungen oder nur schwarze Bilder)
Geht nicht mehr an
Andere Fehler

Extrafrage

digicammuseum.de sucht zum Ausbau und zur Optimierung der Sammlung laufend historische Digitalkameras. Möchten Sie die Kamera abgeben? Dann schicken Sie mir einfach eine Mail. Ich melde mich kurzfristig.

Kommentare

Wollen Sie noch etwas mitteilen? Haben Sie Anmerkungen zu diesem Modell oder zu der Beschreibung auf dieser Webseite?

Name / Pseudonym:

Ihre Mailadresse: (optional)


Wozu diese Umfrage?

Ich möchte herausfinden, wie lange Digitalkameras im Einsatz sind, warum sie ersetzt werden und wie häufig die gängigsten Defektarten vorkommen. Als Sammler ist es natürlich auch wichtig zu wissen, zu welchen Prozentsätzen Kameras verkauft werden, in der Schublade liegen oder im Müll landen. Alle Angaben werden anonym erfasst. Sobald eine nennenswerte Datenbasis erreicht ist, werde ich die wichtigsten Erkenntnisse zusammenstellen und hier verlinken.

Datenschutz: Wenn Sie einen Kommentar schreiben und gerne eine Antwort von mir hätten, können Sie Ihre Mailadresse angeben. Diese wird gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das Programm speichert ansonsten keine personenbezogenen Daten dauerhaft. Um die versehentliche Mehrfachabsendung der Umfrage zu verhindern, wird die IP-Adresse gespeichert, nach einem Tag aber wieder gelöscht.

Kommentare werden geprüft und gegebenenfalls auf dieser Seite veröffentlicht. Das gilt aber nur, wenn der Kommentar eine sinnvolle Ergänzung ist. Werbliche Kommentare werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.