Nikon ES-28 KB Negativ-/Diakopierer/-digitalisierer

Ohne Adapter passt dieser Kleinbildnegativ/-diakopierer direkt auf die vorhandene 4 Megapixel Nikon Coolpix 4500, das letzte Modell der so genannten Drehgelenkkamerareihe von Nikon. Auch die ebenfalls in der Sammlung vorhandene 5 Megapixel Coolpix 5000 kann den ES-28 verwenden, benötigt aber einen Zwischenring. Der in Form des UR-E6, der auch für andere Vorsätze benötigt wird.

Großer Vorteil der Coolpix 5000 sind nicht nur die 1 Millionen Pixel Extra-Auflösung, als vielmehr die Möglichkeit mit der CP 5000 im Nikon Rohdatenformat NEF speichern zu können. Das liefert möglicherweise entscheidende Reserven, um aus Dias mit reichlich dunklen, bis unterbelichteten Motivanteilen oder zu dichten wie zu "dünnen" Negativen etwas mehr rausholen zu können.

Unsere Internetseite hat mit den ausführlichen Berichten

bereits die diversen Möglichkeiten der Filmdigitalisierung aufgezeigt. Noch nicht zum Zug kam dieses eher unscheinbare Zubehörteil von Nikon, der ES-28.

Nur 5 Megapixel?

Ein Mac Magazin schrieb 2002 bei Vorstellung der 6 Megapixel Canon EOS D60, dass mit dieser Auflösung die Auflösung des Kleinbildfilms erreicht wäre.

Vom Dia 2.000 x 1.333 Pixel = 2,7 MP

Nostalgie pur – aber nur in dieser Größe (600 x 600 Pixel) zu ertragen ;-)

Die Komentare stehen ja bereits in den beiden Bildchen. Ich meine es war tatsächlich Genesis, die Anfang der 1970er (?) in der Kölner Radrennbahn (?) auftraten. Ich meine mich auch an Manfred Mann's Earthband zu erinnern, lasse mich aber da gerne korrigieren. Nicht vergessen habe ich meine damalige Fototechnik: Eine Ricoh TLS 4 bestückt mit einem 3,5/45-135 mm Zoom eines vergessenen Herstellers. Nur an die Startbrennweite erinnere ich mich genau: 45 und nicht wie im Foto vermerkt, 35 mm. Verlängert mit einem 2-fach Telekonverter. Film war – ich wollte die Rähmchen nicht aufbrechen – ziemlich sicher ein GAF 500 Diafilm. Also "ideale" Voraussetzungen für diese Fotos ;-)

Vom Farbnegativ – 1.800 x 1.250 Pixel = 2 MP

Mit kleinen Schwächen sehr empfehlenswert, der Nikon Dia Kopiervorsatz ES-28

Wobei die Schwächen eher bei der Kamera zu suchen sind. 

Das CP 5000-Menü ist eine Zumutung, was sicher auch daran liegt, die Kamera gut drei Jahre lang nicht mehr benutzt zu haben. Dazu das dauernde Vergessen nicht nur des Datums, sondern aller Einstellungen (u.a. der Diakopiervorsatz!) bei jedem Akkutausch. Einfach nur ätzend.

Und noch eine "Macke" hat die Coolpix 5000 in Kombination mit dem ES-28. Ich kann nicht zoomen, um ggf. einen besseren Ausschnitt aus dem Negativ oder Dia zu ziehen. Zumindest nicht, wenn in der Auswahl Objektivvorsätze im Menü der Diakopiervorsatz aktiviert ist. Ich will nicht ausschließen, dass es manuell mit Makro-Einstellung möglich ist: Zoomen.

Von den 5 Megapixel des Coolpix-Sensors bleiben durch spätere Ausschnitte in Photoshop nur 2 bis 3 Megapixel übrig. Die als Endergebnis aber so gut sind, dass ich den Kauf des ES-28 keine Sekunde bereut habe.

Mehr als eine Alternative!

Die zunächst achtlos weggelegte 4 Megapixel Coolpix 4500 kann zwar kein RAW und nur unkomprimierte TIFF. Dafür kann ich mit montiertem ES-28 zoomen!

Einziger genereller Nachteil des ES-28

Das Negativ/Dia kann nicht in der Höhe verschoben werden, was für den einen oder anderen Ausschnitt günstiger wäre. DOCH, kann er!

KORREKTUR

Danke an Leser Rainer. Er schrieb: "Trotzdem kann ich bei meinem Gerät (ES-E28) eben diese Anpassung vornehmen (also die Verschiebung des Dias nach oben und nach unten und nicht nur nach rechts und links). Ich bin mir sicher, das ist auch bei Ihrem Gerät der Fall. Versuchen Sie es mal mit sanfter Gewalt. SUPER Tip! Es funktioniert. Problem: Dieser ES-E28 ist NIE voher benutzt worden. Es klebte also nur.

Damit wird der ES-E28 noch universeller!

Die Coolpix 4500 geht zukünftig mit ins Skandinavien-Urlaubsgepäck. Um die vor Ort mit historischen Analogkameras aufgenommenen und selbst entwickelten SW-Negative in viel besserer Qualität als bisher komfortabel und schnell digitalisieren zu können. Zwei Beispiele, wo noch die in den Beiträgen beschriebenen Primitiv-Scanner zum Einsatz kamen:

Wieso keine SW-Negative mit dem ES-E28?

Der fotoverrückte Vater hat viele SW-Negative hinterlassen. Ich weiß, dass mein Vater einst auch eine Praktiflex hatte. Das könnte vom Negativformat passen: 24 x 36 mm. Der Film war damals Standard: Adox KB17 = 17 DIN, heute ISO 40. Digitalisiert mit der Coolpix 4500 und dem ES-E28 Vorsatz.

Jetzt wird's historisch!

Da geht noch viel mehr! Was in einem späteren Bericht über das erste Superweitwinkel von Nikon, dem 4/2,1 cm Nikkor von 1959, im Sommer gezeigt werden wird.

Wird fortgesetzt!

Ralf Jannke, Frühsommer 2020

 

Kommentare (4)

  • Rainer
    Rainer
    am 28.05.2020
    Hallo Herr Jannke,

    mein Adapter läßt sich leicht in der Höhe verstellen, er hat an der Seite hierzu eine kleine Rändelschraube. Vielleicht ist Ihre verloren gegangen?

    Freundliche Grüsse
    • R. Jannke
      R. Jannke
      am 28.05.2020
      Danke für den Hinweis. Doch, die Rändelschraube ist vorhanden. Soweit ich den ES-E28 verstehe, ist die Schraube zum Lösen des vorderen Teils, damit es verdreht, exakt ausgerichtet werden kann. Ein Querformat Dia kann damit aber nicht nach oben oder unten verschoben werden. Bei einem extremen Ausschnitt könnte man das Dia natürlich ins Hochformat drehen und dann passen zoomen. Soweit das möglich ist … Dennoch ist der ES-E28 ein tolles Zubehörteil. Das ich nicht mehr missen möchte!
  • Rainer
    Rainer
    am 29.05.2020
    Hallo Herr Jannke,

    ich habe mich geirrt, was die Funktion der Schraube angeht. Mit ihr kann man die Rotation fixieren und nicht die Verschiebung in die vertikale Richtung. Trotzdem kann ich bei meinem Gerät eben diese Anpassung vornehmen (also die Verschiebung des Dias nach oben und nach unten und nicht nur nach rechts und links). Ich bin mir sicher, das ist auch bei Ihrem Gerät der Fall. Versuche Sie es mal mit sanfter Gewalt.

    Freundliche Grüsse
    • Ralf Jannke
      Ralf Jannke
      am 29.05.2020
      SUPER Tip! Sie haben Recht. Es funktioniert. Problem: Dieser ES-E28 ist NIE voher benutzt worden. Es klebte also nur. Ich werde das im Text noch ändern! Danke!
      Ralf Jannke

Neuen Kommentar schreiben