Sony Mavica MVC-A10 Stillvideo Kamera

Nach der nie in Produktion gegangenen Sony Ur-Mavica und der "falschen", weil digital auf 3,5 Zoll Computer-Diskette aufzeichnenden Sony Mavica MVC FD7 jetzt eine echte (!) Sony Mavica.

Die Mavica MVC-A10 speichert analog auf 2,5 Zoll Videofloppy und bestätigt so ihren Namen: "MA(gnetisch aufzeichnende, speichernde) (Still-)VI(deo)CA(mera).

Ans Laufen werde ich diese Sony dank exotisch kontaktiertem und natürlich fehlendem Akku und ebenso exotischem Adapter zum Anschluss an ein TV-Gerät wohl nicht bekommen. Das Bildergebnis kann technisch aber kaum anders sein, als das der hier schon vorgestellten Canon ION RC-251/250 und ION RC-260 Still Video Kameras. Selbst wenn ich eine Stromversorgung hinbekäme, ist es mehr als fraglich, ob ich eine in der Mavica MVC-A10 aufgenommene Videofloppy in einer Canon ION abspielen könnte…

Rodger L. Carter datiert die Sony Mavica MVC-A10 auf seiner Seite DigiCamHistory.Com auf 1988

Die Popular Science berichtete März 1990 über diese Sony Mavica

Vielen Dank an Gerhard Schüßler für dieses hochinteressante Exponat, das 1988 produziert wurde und damit dann meine älteste, filmlos speichernde Kamera in der Sammlung ist!

Englische Bedienungsanleitung zur Sony Mavica MVC-A10

In diesem Zusammenhang zum Thema Laufwerkfehler in der Canon ION Stillvideokamera-Serie

In zahlreichen Berichten zu den Canon ION Stillvideokamera-Modellen wird ein immer wiederkehrender Fehler/Defekt beschrieben, der die ION lahmlegt/unbrauchbar macht.

Möglicherweise trifft das auch auf Sony Stillvideo-Kameras zu…

Eine ausführliche Reparaturanleitung des Defekts hat unser Leser Dirk Münchgesang geschrieben. Detailliert bebildert und mit einer Schritt-für-Schritt Anleitung, wie die betroffene ION selbst repariert werden kann.

Hier ist der LINK:

https://www.digicammuseum.de/geschichten/erfahrungsberichte/canon-ion-stillvideo-rc-260-reparatur-komplett-gastbeitrag/

Ralf Jannke, Dezember 2017

 

 

Sie finden diesen Beitrag besonders gelungen, vollkommen verunglückt oder möchten noch etwas ergänzen? Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion!

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.

Kommentar schreiben