FUJI FUJIFILM DIGITAL CAMERA DS-7 von 1996

Ein ganz unerwarteter Sammelstart ins neue Jahr 2023!

Als 2020 die Pandemie Fahrt aufnahm, hielt sich die Lust auf die Suche alter Digitalkameras trotz der vorhandenen Zeit und eBay in Grenzen, Flohmärkte gab es eh keine. Ein ähnliches Bild 2021 und teilweise auch noch 2022. Keine Ahnung, ob ich was verpasst habe …

Ich vermute mal nicht wirklich, denn:

2020 gab es für sagenhafte 75 Euro Canons erste Vollformat DSLR, die 11 Megapixel EOS 1Ds. Im Frühjahr 2021 lief die 1Ds noch einwandfrei, über die Zeit bis jetzt hat sie aber unbenutzt extrem nachgelassen. Ich bekomme die 1Ds jetzt nur noch mit Klimmzügen ans Laufen, der Monitor bleibt zur Bildkontrolle schwarz, es werden aber noch einwandfreie Foto Rohdateien gespeichert. Ich will versuchen der 1Ds bis Ostern 2023 noch eine Naturfotografie-Session abzutrotzen … Ansonsten bleibt sie halt als Belegexemplar in der Sammlung.

Mitte 2021 kam dann die meiner Nikon D1-Sammlung noch fehlende und nach wie vor einwandfrei funktionierende D1H für ein Spottgeld von um 75 Euro ins Depot.

2022 folgte noch ein Volltreffer. 2020, oder war es sogar noch davor,  hatte ich den Fehler begangen, meine erste Nikon D2x zu verkaufen. Diesen "Ausrutscher" konnte ich 2022 korrigieren und wieder zu einem Spottpreis von rund 80 Euro eine einwandfrei laufende D2x an Bord nehmen. 

"Keine einstellige Profi Nikon liegt so gut in der Hand wie die D2!"

Im Vergleich zu den vorhandenen D1-Varianten und auch der D4. 12 Megapixel gut eingesetzt reichen immer für den 1x im Jahr erstellten A3/A3+ Kalender! Die Canon EOS 1D-Modelle sind gegen die D2 schwere, unhandliche Klötze ;-)

Was die Ausbeute an hochwertigen Gebrauchs Profi-DSLRS betrifft, waren die letzten drei Jahre also gut!

Nur noch zu obszönen Preisen …

… werden mittlerweile die interessanten DSLRs auf

angeboten.

Und hier liegt die Betonung auf "angeboten"

Ich habe mir nicht mehr die Mühe gemacht, in eBay nachzusehen, zu welchen Preisen die oben gezeigten/genannten Kameras in den letzten zwei Jahren tatsächlich auch verkauft wurden.

Bei dieser Gelegenheit

Gelegentlich kommen Wertanfragen oder Angebote historischer Digiltalkameras ans digicammuseum.de. Admin und Seiteninitiator Boris Jakubaschk hat sich die Arbeit gemacht in der Rubrik "Kameras" zu fast allen Kameras der Sammlung nach einem bestimmten Schlüssel Schätzpreise, den heutigen Wert zu ermittlen.

Trotz eines atuell vom Magazin "SPIEGEL" herbegeschriebenen Hypes "Cyber-Shot, PowerShot und Co.Warum alte Digicams jetzt wieder cool sind" ist unsere Antwort auf Angebote alter Digitalkameras ganz simpel: Digicammuseum.de nimmt interessante Digital-Modelle gerne zu niedrigen symbolischen Preisen und Übernahme der Portokosten in die Sammlung auf. Eine Antwort, die oft nicht erwartet wird, ja meist unerwünscht scheint. Auch hier ist die Lösung für den Anbieter ganz simpel: Einfach sein Glück in eBay versuchen … Abgesehen von den Preisen sind viele historische Digitalkameras vor 2000 mit wenigen Ausnahmen absolut nichts für jedermann hinsichtlich der Klimmzüge, um an die Fotos/Dateien der alten Schätzchen zu kommen!

Immerhin wurde zum Jahreswechsel 2022/2023 aber irgendwie noch ein "kleiner" Schalter umgelegt

Zu zwei aus Sammlersicht hochkarätigen Digitalkameras aus den Anfangstagen von 1999, einer Minolta Dimage EX-wide und einer Sharp VN-EZ1 mpeg-4, der ersten Digitalkamera des Weltmarkts, die Videos im MPEG-4 Verfahren komprimieren kann, gesellt sich zum Jahresanfang 2023 noch der wahre Produzent der Apple QuickTake 200 dazu. Denn die Apple QuickTake 200 ist nichts anderes als eine umgelabelte Fuji DS-7! Und die 1996 vorgestellte DS-7 fehlte mir noch.

Schenkung!

Wie vorhin beschrieben, gelangte die nette FUJI FUJIFILM DIGITAL CAMERA DS-7 gegen Übernahme der Portokosten als Spende/Schenkung in die Sammlung

Vielen Dank an dieser Stelle noch an Frau Susanne W.!

Und nochmal zu Anfragen im Sinne "Wertvoller, seltener Prototyp?" …

Die in der zweiten Reihe mittig zu sehende, ungelabelte Kamera habe ich im großen Foto darüber mit Photoshop passend beschriftet ;-) Aus so einer "nackten" Kamera deshalb aber zu schließen, dass es sich um eine hochpreisige Rarität, einen "geheimen" Prototypen handelt, ist schon ziemlich verwegen. Was auf diesem Foto an Digitalkameras gezeigt wird, ist unterste Schiene aus meinem Horror-Kabinett, Stückpreis/Wert 1-2 Euro.

Warum diese Zeilen?

In der Hoffnung auf einen hohen Wert, bekam ich im Herbst eine Anfrage zu einer ganz ähnlichen Kamera. Sie sähe genauso aus wie Typ XYZ, hätte aber keine Beschriftung. Ob das vielleicht ein extrem seltener Prototyp, eine wertvolle (=teure) Rarität sein könne? Meine begründete Antwort — nein, Taiwan-/Hongkong-/Dutzendware — und den Hinweis, bei offensichtlichem Nichtglauben die vermeintliche "Rarität" einfach in eBay anzubieten, schien dem Frager nicht gefallen zu haben … 

Wie angenehm dagegen die Konversation mit Frau W. Die sich freute, ihre Fuji DS-7 im Museum gut aufgehoben zu wissen. Wir haben es nicht nötig, etwas abzuzocken. Deshalb nochmal: Spenden oder gegen einen symbolischen Preis und Portoübenahme gern, es ansonsten in eBay, in den kostenlosen eBay-Kleinanzeigen versuchen …

Geklont wurde schon immer ;-) Spezifikation der FUJI FUJIFILM DIGITAL CAMERA DS-7

Zum Zwillingspärchen Apple QuickTake 200/Fuji DS-7 gesellt sich noch eine baugleiche Fujifilm CLIP-IT und eine SAMSUNG Kenox SSC-350N. Die technischen Daten der 640 x 480 Pixel auflösenden DS-7 hat Boris Jakubaschk hier gelistet.

Speicherkarten-/Datenübertragungs-Problematik

Statt der Apple QuickTake 200 hätte ich auch die Fuji DS-7 ins Foto montieren können, die Problematik bleibt die gleiche.

Die DS-7 habe ich nur einer kurzen und erfolgreichen Funktionskontrolle unterzogen: Akkus und Speicherkarte einlegen, knipsen, Bild betrachten, fertig …

Um mit der DS-7 Bilder aufzunehmen, bedarf es einer extrem seltenen 5 Volt 2 MB-Smartmedia-Speicherkarte – siehe im Foto die roten Kreismarkierungen! Die ganz selten und wenn, dann zu absoluten Wucherpreisen angeboten werden :-(

Die späteren Smartmediakarten mit Speichervolumina bis 128 MB benötigen 3,3 Volt und sind anders kontaktiert und im Vergleich wie Sand am Meer zu haben. Diese 3,3 Volt Karten werden von zahlreichen Universal-Speicherkartenlesern erkannt und gelesen, die 5 Volt Smartmedia muss — laaaangsam — via Kabel Kamera/Rechner oder über den im Foto gezeigten sehr speziellen 3,5 Zoll-Disketten-Adapter samt dazugehöriger Software in den Rechner übertragen werden. Diesen Adapter finde ich aktuell in meinem aufgeräumten Chaos ;-) nicht … Deren Handhabung wird im Praxisbeitrag: "Apple QuickTake 200 und Minolta Dimâge V" ausführlich beschrieben! Dort sind auch 640 x 480 Pixel Apple QuickTake 200 Fotos zu finden, die sich vermutlich in nichts von denen der Foto DS-7 unterscheiden.

Ich habe die QuickTake 200 Fotos deshalb etwas aufgearbeitet und zeige sie jetzt hier:

640 x 480 Beispielfotos aus der baugleichen Apple QuickTake 200 zu einem kleinen Tableau zusammengefügt

640 x 480 Pixel hochskaliiert: Links 1.280 x 960, rechts 2.560 x 1.920 Pixel

Qualitäts- und sonstiger Eindruck

Die Qualität? Ganz einfach: "historisch" ;-) DAS waren 1996 die technischen Möglichkeiten einer 640 x 480 Pixel VGA-Auflösungs-Digitalkamera. Wenn Sie vergleichen möchten: Das boten zum gleichen Zeitpunkt die gleichauflösenden Casio QV 780 oder Olympus Camedia C-4xx L. Mit der FUJI FUJIFILM DIGITAL CAMERA DS-7 reiht sich eine weitere historische Digitalkamera in meine Sammlung!

Ralf Jannke, Januar 2023

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben