Die Minolta Bridgekamera A-Klasse…

… besteht aus den Modellen A1, 5 Megapixel, Vorstellungsjahr 2003, A2 und A200, beide 8 Megapixel, Vorstellungsjahr 2004. Diese A-Reihe ist die höherauflösende (A2/A200 – 8 MP) Fortsetzung der "Stromfresser" der Minolta Dimage 5/7-Reihe (5 MP). Die A1/A2/A200 wird auch nicht mehr mit vier 1,2/1,5 Volt Akkus/Batterien der Größe AA befüllt, sondern mit einem standfesten Li-ION-Akku…

Die in Profi-Schwarz gehaltenen A-Minoltas sind einer hochwertigen DSLR nicht unähnlich, was vermutlich nicht unerwünscht war ;-) Wie die Dynax 5D/7D haben die A-Modelle beweglich aufgehängte Sensoren, was die Verwacklung des Fotografen, der Fotografin bei langen Brennweiten/Belichtungszeiten bis zu einem gewissen Maß ausgleichen können. Außerdem kann die A-Modellreihe mit einem Batterieteil inkl. Hochformatauslöser erweitert werden.

Auch als "nur" Bridgekamera interessante Modelle, für die in allen drei Varianten allerdings aktuell dreistellige Beträge bis über 200 Euro verlangt werden.

Für derartige Summen kaufe ich keine 8 Megapixel Digitalkamera mit kleinem Sensor! Da lockt mich auch das lichtstarke 2,8-3,5/28-200 mm der DiMAGE A2/200 nicht. Meine 8 Megapixel Canon EOS 350D kam zusammen mit dem 18-55 mm Kitzoom für 55 Euro. Ein 80-200 mm Canon EF Zoom ist mit etwas Geduld für 40 bis 50 Euro zu haben. Aktuell habe ich eine 8 MP Panasonic FT-DSLR an Bord genommen. Für 60 Euro Gehäusepreis. Auch dort sind Kitzooms für Größenordnung 50 Euro zu haben! Fürs 3,5-4,5/45-150 müssen rund 80 Euro kalkuliert werden. In Summe dann immer noch unter den 200+ Euro der Minolta A2/200…

Die "Preiswelle" scheint auch auf die unter der "A-Klasse" angesiedelten Konica/Minolta-Modelle der Dimage 5/7- und Z-Klasse überzuschwappen. Höhepunkt ist dabei der Anzeigenzusatz eines Privat(!)anbieters: "Vom Verkäufer generalüberholt..."

Nur noch mal zur Erinnerung

Boris taxiert die Minolta Dimage 5 auf 35 Euro, die Dimage 7 auf 48 Euro Sammelwert. Die Dimage Z1 hat gar nur 15 Euro Sammelwert. Alles Kameras, die hier mit Praxisberichten schon gewürdigt wurden:

Praxisbericht Minolta DiMAGE 5

Praxisbericht Minolta Dimâge 7 und 7i

Praxisbericht Konica Minolta Dimâge Z3, Z5, Z20

Das oben gezeigte A200-Exemplar ist ein Totalschaden aus der Schrottkiste… Zu dem sich mittlerweile eine zweite A200 gesellt, die nach dem Einschalten nur kurz kläglich piepst und dann einen schwarzen Monitor präsentiert.

Daten zur A-Klasse

Deutsche Bedienungsanleitung zur A1

Deutsche Bedienungsanleitung zur A2

Deutsche Bedienungsanleitung zur A200

Adäquater Ersatz für die derzeit "überhitzte" A-Klasse ist schon an Bord:

Für nur 14 Euro wurde eine einwandfrei funktionierende KonicaMinolta DiMAGE Z6 an Bord genommen.

Die 6 Megapixel auflöst und wie die A-Reihe einen beweglichen Sensor hat. Über 200 Euro für eine A200? Geht's noch? OK, die Z6 hat keinen Klappmonitor… Wird aber ein schönes Sommerferienprojekt, auf das ich mich freue.

Ralf Jannke, April 2018

Sie finden diesen Beitrag besonders gelungen, vollkommen verunglückt oder möchten noch etwas ergänzen? Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion!

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.

Kommentar schreiben