Gefiltert nach Kategorie Sammeln Filter zurücksetzen

Aus dem öffentlichen Bücherschrank…

04. Januar 2019, Ralf Jannke - Wissen, Sammeln

Öffentlicher Bücherschrank?

In Bonn, Köln, Paderborn und sicher noch in viel mehr deutschen Städten stehen diese Schränke, wo man seine ausgelesenen, überzähligen oder nicht mehr gewollten Bücher und Magazine kostenlos einstellt und ebenso kostenlos andere Literatur mitnehmen darf. Aus so einem Bücherschrank stammte „LIFE Fotos eine Jahrzehnts 1980 – 1990“ und „LIFE COLLECTORS EDITION – THE EISIE ISSUE: THE BEST MAGAZINE PHOTOGRAPHY OF THE YEAR“ mit dem nach Alfred „Eisie“ Eisenstaedt benannten Award. So etwas lasse ich nie stehen und aus der amerikanischen Ausgabe von 1998 stammt die oben gezeigte Reproduktion der Sony 10x Digital Mavica MVD FD7, die wir hier im Praxisbericht schon vorgestellt haben.

 


Zwischen den Jahren – Kehraus…

28. Dezember 2018, Ralf Jannke - Wissen, Sammeln, Ausprobieren, Reparieren

Aus der verschmähten Digitalkameraklasse…

Zum Abschluss der Flohmarktsaison 2018 am 15. Dezember mitgenommen. Sie funktioniert die Water Proof MEDION. War das jetzt nochmal die ALDI- oder Tschibo-Hausmarke?

Aber wasserdicht ("Water Proof") wird sie nicht mehr sein, denn da ist überm Gehäuse ein winziger Riss im Gehäuse und die Klappe für Speicherkarte (SD) und zwei AAA-Batterien wird – nicht schlecht gemacht – per Metallklammer und Schraube fixiert. Aber für zwei Euro…


1919 bis 2019: 100 Jahre Olympus

19. Dezember 2018, Ralf Jannke - Wissen, Sammeln

Und noch ein Jubiläum…

Nachdem Nikon 2017 seinen 100. Geburtstag feiern durfte, und Panasonic 2018 100 Jahre alt wurde, ist 2019 Olympus dran! Alle Hersteller-Jubiläen sind in den Praxisberichten unter "Kameraherstellergeschichte Jubiläen" zu finden.

Olympus wurde 1919 gegründet und wird 2019 100 Jahre alt. Digicammuseum.de schaltet dazu am 3. Januar den Beitrag: „1919 bis 2019: 100 Jahre Olympus“ frei.


Last "Minolta" ;-)

17. Dezember 2018, Ralf Jannke - Wissen, Sammeln

odette 7000

Bevor 2018 zu Ende geht und der nicht vergessene 90. Geburtstag Minoltas, lief mir auf meinem letzten Flohmarktbesuch in diesem Jahr diese "Minolta 7000-Anlehnung" über den Weg. Einer solch dreisten Fake-SLR kann ich nicht widerstehen ;-) Vom "Niveau" ist die odette 7000 auf einer Stufe mit dem Dreck, den Boris hier schon zerrissen hat…

Neben der odette 7000 gab es noch eine NAIKEI 1000-X, der das schwedische Magazin „FOTO“ 1991 einen dreiseitigen Warnbericht widmete, diesen wertlosen Kamera-Blender, diese Fake-SLR auf keinen Fall zu kaufen! Und was analog ging, konnte man ja digital auch noch mal probieren


Big in Japan: NEC Picona von 1997

13. Dezember 2018, Ralf Jannke - Wissen, Sammeln, Ausprobieren

Das ging mir beim ersten Blick auf die seltene NEC Picona durch den Kopf

Der nicht  totzukriegende Nummer-Eins-Song der deutschen Kombo Alphaville aus 1984. Die NEC ist etwas jünger, aber dennoch eine echte Rarität. Vermutlich wurde sie in Deutschland nicht angeboten, denn sie ist auch nicht auf Deutschlands erster und ältester Seite über Digitalkameras, Digitlkamera.de gelistet. Ich habe auch keine Möglichkeit gefunden die Menüsprache zu wechseln – sie beleibt JAPANISCH!

Unser geschätzter Kollege aus America, Rodger L. Carter hat die NEC ebenfalls im Programm…

Freuen Sie sich auf einen kleinen Praxisbericht zur 1997 vorgestellten Pixona am Jahresanfang 2019. Mir war die Firma NEC in meiner Berufszeit nur als (Nadel-)Druckerhersteller bekannt. Jetzt also auch eine Digitalkamera aus den spannenden Anfangsjahren der Digitalfotografie!

Vielen Dank für die wunderbare NEC Picona an Hirofumi aus Japan! – Domo Arigatou Gozaimasu Hirofumi San!

Ralf Jannke, Dezember 2018


Spiegellos? Zeitlos…

09. Dezember 2018, Ralf Jannke - Wissen, Sammeln, Ausprobieren

Meistens liegen nur AGFA- und Voigtländer-Sucherkameras der 1960er Jahre auf gewöhnlichen Flohmärkten. Ist beim Rundgang schon aus der Entfernung schnell "gescannt", aber manchmal muss man genauer hinschauen. War doch auf der Fotografierverhinderungstasche – Pardon Bereitschaftstasche die Prägung Canon zu erkennen!

Drinnen steckte die 1961 vorgestellte Canonet. Ausgerüstet mit einem lichtstarken 1,9/45 mm Canon-Objektiv. Ums Objektiv die Selenbelichtungsmesserung/-steuerung. Das Ganze liefert eine Blendenautomatik mit Zeitvorwahl mit 1 bis 1/500 s Verschlusszeit. Jedenfalls das, was der im Sucher angezeigte Bereich je nach ISO-Einstellung (10 bis 400) hergibt.

Brauche ich nicht, kann ich aber auch nicht widerstehen. Also ging die Canonet für einen 10er mit… Ist ja schließlich eine spiegellose Kamera ;-)


Sony Cyber-shot DSC-W110

06. Dezember 2018, Ralf Jannke - Sammeln, Ausprobieren, Reparieren

Sony mit Carl Zeiss "Adlerauge" aber dennoch fast blind…

Da nützt auch das Zeiss gerechnete/gelabelte Vario-Tessar 2,8-5,6/5,35-24,4 mm wenig. Dreht man diese Sony um, zeigt sich das Desaster :-(

Die Kamera funktioniert noch!

Bei Gelegenheit werde ich versuchen im nicht sichtbaren Menü mit Hilfe der Bedienungsanleitung und Testaufnahmen sozusagen über Trial-and-Error die höchste Auflösung und ISO-Automatik zu finden, um dann mit Hilfe des vorhandenen optischen Suchers doch ein paar Fotos zu schießen.  

Sie nimmt tatsächlich Fotos auf…

Es war ein bisschen mühselig, aber dann hatte ich volle Auflösung 7 Megapixel, ISO-Automatik und Weißabgleich "unknown", was ich mal als "auto" durchgehen lasse. Um mehr Feinheiten habe ich mich nicht bemüht.

Mehr Bilder in voller Auflösung bei Gelegenheit.

PS.: Ein kurzes Rausnehmen des Akkus hat die Sony Cyber-shot DSC-W110 zum Glück nicht vergessen lassen, was ich eingestellt hatte. Mal sehen, ob die Sony das noch in ein paar Wochen weiß, weil ich sie ohne Akku jetzt erst mal weglege.

Ralf Jannke, Dezember 2018


Nettes Gimmick für die Digitalkamerasammlung

04. Dezember 2018, Ralf Jannke - Wissen, Sammeln

Braucht keiner, rundet eine Sammlung an Digitalkameras aber ab: Ein Mauspad mit Digitalkamera. Es zeigt die 1998 vorgestellte 1,5 Megapixel Toshiba PDR M1. Die simpel ausgestattete 123 x 82 x 38 mm große und 310 g schwere Kamera bot Hausmannskost und speicherte ihre JPEG-Dateien auf SmartMedia-Karte. Energieversorgung über 1,5/1,2 Volt Batterien/Akkus der Größe AA.

Die deutlich wertigere Toshiba PDR-M4 (1999) und die potthässliche, "spacige" PDR-M5 (1999) wurden hier schon vorgestellt.


Toller Neuzugang! Rollei d30flex

28. November 2018, Ralf Jannke - Wissen, Sammeln, Ausprobieren

Déjà-vu (französisch schon (mal) gesehen)…

… ging mir beim Anblick der gerade erworbenen Rarität Rollei d30flex durch den Kopf.

Vom Bauprinzip hat die einzige „Made-in-Germany“ DSLR von 2000 nichts mit der 2002 vorgestellten Sony CD Mavica MVC-CD250 gemein. Steht da doch eine richtige digitale Rollei Spiegelreflexkamera einer durchaus speziellen Sony Konsumer-Digitalkamera gegenüber, die ihre Fotos auf eine Mini-CD speichert.

Aber dieses rundliche Aussehen…

Bei der Sony erklärt es sich einfach durchs Speichermedium CD, aber was hat Rollei zu seiner Bauweise bewogen? Von den Abmessungen sind die Kameras sehr ähnlich. Die Sony misst 143 x 92 x 89 mm, die Rollei 151 x 102 x 106 mm.

Die Rollei d30flex stellt eine hochinteressante Sammel-Digitalkamera dar, die ich lange gesucht habe. Nie bin ich bei aller Seltenheit der einzigen in Deutschland gefertigten DSLR aber auf Preiswahnvorstellungen von 500 oder gar 1000 Euro eingegangen.

Für mich ein echtes Highlight an Verkaufs-"Kunst" ist dieser Text:

„Rollei d30flex mit Blitz f 28 (unbenutzt), 850 € VB: Ich nehme die Kamera nicht für einen Funktionstest in Betrieb.“ Das ist bestimmt extrem verkaufsfördernd…

Das jetzt erworbene Exemplar lag bei immer noch 200 Euro, die mir die Rollei d30flex dann doch wert war. Dabei habe ich die Nerven viel zu früh verloren ;-) Denn nur wenige Tage später wurde ein zweites Exemplar für 62 Euro erworben! OK, ein Luxusproblem ;-) Das zweite Exemplar wurde gleich an den Seiten-Admin weitergereicht, der sie eher auf 42 Euro Sammelwert taxiert… Der Rollei d30flex werde ich mich im neuen Jahr ausführlich widmen. Und dann eher in der hellen Jahreszeit, denn mit festen ISO 100 ist die Rollei nichts für kurze Tage…

Bei dieser Gelegenheit: Suchanfrage

Während man für viele Digitalkameras im Internet ganz legal Treiber und Software bekommt, gibt es für die Rollei – NICHTS :-(

Um die mit der Rollei d30flex gespeicherten ganz speziellen Rollei *.RDC-Rohdaten zu öffnen, wird die hauseigene Rollei-Software benötigt.

Zum Glück geht es auch mit der für alle Plattformen verfügbarem Freeware XnConvert oder dem GraphicConverter für Mac OS.

Stopp/Korrektur

Was ich nicht wusste, war die Tatsache, dass XnConvert je nach Plattform unterschiedlich reagiert. Die Mac OS X Version generiert aus den Rollei-Rohdateien 1.300 x 1.030 Pixel Fotos, die Windows-Version nur 650 x 515 Pixel Bildchen. Abhilfe schafft bei Windows die Freeware XnView aus der gleichen Softwareschmiede. Mit einem Klick auf "Konvertieren" entstehen aus gewünschten Rollei-RAWs wahlweise 1.300 x 1.030 Pixel JPEG- oder TIFF-Dateien. Ich würde aber gerne auch mit der Original-Rollei-Software experimentieren.

Wenn da ein Leser helfen könnte, wäre ich sehr dankbar!

Bei Bedarf kann ich die deutsche Rollei d30flex Bedienungsanleitung (als PDF) anbieten.


Heavy Monster Show ;-)

24. November 2018, Ralf Jannke - Wissen, Sammeln, Ausprobieren

Endlich eine weitere neue "Vollformat"-Nikon aus den Anfangstagen der digitalen Fotografie!

Die Brüder oder Schwestern der gemeinsam von FUJIFILM und Nikon entwickelten und jeder unter seinem Namen vertriebenen DSLRs haben ein weiteres Geschwister bekommen.

Zur "FUJIX Nikon E2N, die "Vollformat-DSLR" von 1995“ und zur „FUJIFILM Nikon FUJIX DIGITAL CAMERA DS-560“ von 1998/99 gesellt sich jetzt die im Unterschied zur E2N 3 B/s schnelle FUJIX Nikon E2S.

Was es mit dem Vollformat in Anführungszeichen auf sich hat, wurde in den beiden genannten Praxisberichten schon ausführlich erläutert.

Das nenne ich Kompatibilität! Das 2012 vorgestellte 1,8/85 mm AF-S FX Nikkor auf der FUJIX Nikon E2S von 1994. Ins Foto der FUJIX Nikon E2S einmontiert wurde die analoge SLR Nikon F4. In der digitalen Nikon E2S dürfte auch F4-Technik stecken…

Funktionskontrolle

Bestanden… Die deutliche Vignettierung beim linken Bild rührt von der In-Kompatibilität des 24-120 mm Nikkors auf der E2S. Aufgrund der besonderen Konstruktion der E2S können nur bestimmte Objektive verwendet werden. Bei längerer Brennweite (rechtes Foto) vignettiert dann nichts mehr… Mit der E2S werde ich 2019 selbstverständlich auch ein paar – hoffentlich – anständige Fotos schießen und einen Praxisbericht schreiben!