500 Digital-Kameras von 1985 bis 2005: Was geht viele Jahre nach ihrer Vorstellung noch mit dem Altgerät?

Unter den Praxisberichten werden von mir im Digicammuseum.de Kameras vorgestellt, die ich in den letzten 20 Jahren intensiv benutzt und auch wieder verkauft habe. Eine Handvoll davon hatte tatsächlich bis 2015 überlebt. Dazu gesellen sich seitdem 500 Sammel- und Gebrauchskameras, womit auch die Grenze meiner Sammlung erreicht ist. Nach 15 Jahren Nikon (1977-1992) und 15 Jahren Canon (1992-2007) bin ich seit 2007 wieder bei Nikon, was die „richtigen“ Fotografierkameras, sprich Systemkameras mit Objektivwechselmöglichkeit angeht. Ohne dabei ein Nikon-Brett vorm Kopf zu haben! Gerne schleppe ich Canons erste 4 Megapixel EOS 1D mal mit und beim nächsten Mal die kompakte spiegellose Olympus OM-D E-M10.

Hier finden Sie von AGFA bis Yashica fast jeden Hersteller oder Vertreiber digitaler Kameras. Von der primitiven Knipse über hochwertige Konsumer- und Prosumerkameras bis zur hochwertigen Systemkamera mit Spiegel (DSLR) und ohne Spiegel (DSLM) ist alles vertreten.

Bis auf wenige Ausnahmen wurde mit allen hier gezeigten Kameras fotografiert!

Für Raritäten, wie die nie auf den Markt gebrachte Sony Ur-MAVICA, die heute unbezahlbare erste DSLR der Welt, die Kodak/Nikon F3/DCS 100 und die Contax N DIGITAL als erste Vollformat DSLR der Welt wurde alles auffindbare Material zusammengestellt und hier präsentiert.

Die überarbeitete und in Kapitel unterteilte Liste der Praxisberichte beginnt mit "Kameraherstellergeschichte Jubiläen", gefolgt von "Neue Beiträge". Die dort präsentierten Kameras, Geräte und sonstiges werden nach ca. vier Wochen alphabetisch einsortiert.

Dann folgt das Kapitel "Bildbearbeitung EBV" mit der Präsentation alter Software, wie beispielsweise die wahrscheinlich ersten Bildbearbeitung für den Mac und PC. Komplettiert mit Knowhow zum Thema Drucken und Interpolation und einem ausführlichen Beitrag zum Digitalisieren von Dias und Negativen. Was nicht so einfach zuzuordnen, einzusortieren ist, findet sich unter "Manuals, Magazine, Prospekte (Links)"

Nach fotografischer Tauglichkeit folgen die Kapitel "DSLRs", "Spiegellose Systemkameras (DSLMs)" und historisch wichtig, analog, aber filmlos aufzeichnende "Still Video Kameras". Gefolgt von der Kategorie "Objektive“. Historisch wichtig das Kapitel "Scannerkameras". Für den Spaß sorgt das Kapitel "Spiel Fun Kameras" ;-) Und dann geht es mit dem Kamera-Alphabet los: AGFA, Apple, Canon, Casio (...) Yashica.

Links

Niemand kann eine Garantie geben, dass Links ewig funktionieren. Deshalb kann es vorkommen, dass hier benutzte Links ins Leere laufen.

500 Kameras? Wieviel Digitalkameramodelle gibt es eigentlich?

Lässt man die in der ältesten deutschen Seite digitalkamera.de gelisteten Kameras mit EDV-Hilfe automatisch zählen, sind dort über 3000 Digitalkameras aufgeführt – Stand April 2017. Die tatsächliche Anzahl aller weltweit je produzierten Modelle ist unbekannt, lag zu diesem Zeitpunkt sicher über 3000. Ein Jahr später sind sicher noch etliche Modelle dazugekommen. Ich wage aber zu bezweifeln, dass je 5000 Modelle erreicht werden. Die überflüssig gewordene Klasse der Kompaktkameras wird vom Smartphone immer schneller in die Produktionseinstellung getrieben, Casio und Samsung haben die Kameraproduktion eingestellt. Die hier präsentierten 500 Kameras bilden die Geschichte der Digitalkamera in allen Facetten sehr gut ab. Bis Jahresende 2018 wird die Geschichte der digitalen Kompaktkamera abgeschlossen sein. Priorität lag und liegt aber immer auf Praxisbezug, statt auf sturem Horten von Altgerät!

2019 wird bei mir ganz im Zeichen der Systemkamera stehen. Als DSLR mit Spiegel und spiegelloser DSLM.

Es gibt so viele hochwertige Systemkameras, mit denen man trotz ihres Alters aktuell bestens und für wenig Geld fotografieren kann. Viele Hersteller haben bei ihrer Preisgestaltung die Bodenhaftung verloren.

Werfen Sie doch bitte einen Blick in "Mein (ziemlich) finaler Kanon".