500 Digital-Kameras von 1985 bis 2005: Was geht viele Jahre nach ihrer Vorstellung noch sinnvoll mit dem Altgerät?

In den Praxisberichten werden von mir im Digicammuseum.de Kameras vorgestellt, die ich in den letzten 20 Jahren intensiv benutzt und auch wieder verkauft habe. Eine Handvoll davon hatte tatsächlich bis 2015 überlebt. Dazu gesellen sich seitdem 500 Sammel- und Gebrauchskameras, womit auch die Grenze und das Ende meiner Sammlung an Konsumer-Digitalkameras erreicht ist. Nach 15 Jahren Nikon (1977-1992) und 15 Jahren Canon (1992-2007) bin ich seit 2007 wieder bei Nikon, was die „richtigen“ Fotografierkameras, sprich Systemkameras mit Objektivwechselmöglichkeit angeht. Ohne dabei ein Nikon-Brett vorm Kopf zu haben und der Marke in blinder Fanboy-Verehrung kritikunfähing gegenüberzustehen. Gerne nehme ich auch Canons erste 4 Megapixel EOS 1D zum Fotografieren mit oder die kompakte spiegellose Olympus OM-D E-M1.

Hier finden Sie von AGFA bis Yashica fast jeden Hersteller oder Vertreiber digitaler Kameras. Von der primitiven Knipse über hochwertige Konsumer- und Prosumerkameras bis zur ausbaufähigen Systemkamera mit Spiegel (DSLR) und ohne Spiegel (DSLM) ist hier alles vertreten. Ohne Anspruch auf Alleinstellung oder gar Vollständigkeit, was gar nicht möglich ist. Boris und mein Anspruch ist eine lebendige Internetseite mit hohem Praxisbezug, was mittlerweile Monat für Monat in fünfstelliger Besucherzahl honoriert wird! Danke dafür an die Besucher.

Bis auf wenige Ausnahmen wurde mit allen hier gezeigten Kameras fotografiert!

Für Raritäten, wie die nie auf den Markt gebrachte Sony Ur-MAVICA, die heute unbezahlbare erste DSLR der Welt, die Kodak/Nikon F3/DCS 100 und die Contax N DIGITAL als erste Vollformat DSLR der Welt wurde alles auffindbare Material zusammengestellt und hier präsentiert.

Das trifft auch auf die einzigen in Deutschland gefertigte DSLRs von Rollei zu. Mir genügt es die zu kennen und einmal gesehen zu haben. Für meine beiden historischen DSLRs von Kodak/Nikon habe ich pro Stück mir absolut vertretbare Preise bezahlt. Wenn dann gelegentlich doch mal eine der deutschen Rolleiflex-DSLRs zum doppelten bis vierfachen Preis meiner Kodaks auftaucht - kein Problem, aber dann ohne mich als Bieter...

Die überarbeitete und in Kapitel unterteilte Liste der Praxisberichte beginnt mit "Kameraherstellergeschichte Jubiläen", gefolgt von "Neue Beiträge". Die dort präsentierten Kameras, Geräte und sonstiges werden nach ca. vier Wochen alphabetisch einsortiert.

Dann folgt das Kapitel "Bildbearbeitung EBV" mit der Präsentation alter Software, wie beispielsweise die wahrscheinlich ersten Bildbearbeitung für den Mac und PC. Komplettiert mit Knowhow zum Thema Drucken und Interpolation und einem ausführlichen Beitrag zum Digitalisieren von Dias und Negativen. Was nicht so einfach zuzuordnen, einzusortieren ist, findet sich unter "Manuals, Magazine, Prospekte (Links)"

Nach fotografischer Tauglichkeit folgen die Kapitel "DSLRs", "Spiegellose Systemkameras (DSLMs)" und historisch wichtig, analog, aber filmlos aufzeichnende "Still Video Kameras". Gefolgt von der Kategorie "Objektive“. Ebenfalls historisch wichtig das Kapitel "Scannerkameras". Für den Spaß sorgt das Kapitel "Spiel Fun Kameras" ;-) Und dann geht es mit dem Kamera-Alphabet los: AGFA, Apple, Canon, Casio (...) Yashica.

Links

Niemand kann eine Garantie geben, dass Links ewig funktionieren. Deshalb kann es vorkommen, dass hier benutzte/gezeigte Links ins Leere laufen. Wenn Sie einen nicht mehr funktionierden Link finden, bitte eine kurze Mail an info@digicammuseum.de. Wir korrigieren das dann.

500 Kameras? Wieviel Digitalkameramodelle gibt es eigentlich?

Lässt man die in der ältesten deutschen Seite digitalkamera.de gelisteten Kameras mit EDV-Hilfe automatisch zählen, sind dort über 3000 Digitalkameras aufgeführt – Stand April 2017. Die tatsächliche Anzahl aller weltweit je produzierten Modelle ist unbekannt, lag zu diesem Zeitpunkt sicher über 3000. Ein Jahr später sind sicher noch etliche Modelle dazugekommen. Ich wage aber zu bezweifeln, dass je 5000 Modelle erreicht werden. Die überflüssig gewordene Klasse der Kompaktkameras wird vom Smartphone immer schneller in die Produktionseinstellung getrieben, Casio und Samsung haben die Kameraproduktion eingestellt, Nikon und Olympus Fabriken geschlossen. Die hier präsentierten 500 Kameras bilden die Geschichte der Digitalkamera in vielen, wenn nicht sogar allen Facetten sicher gut ab. Priorität lag und liegt bei mir aber immer auf Praxisbezug, statt auf nur Zeigen, Beschreiben und Horten von Altgerät! Wobei dem größten Teil meiner Sammlung dieses "Schicksal" – Horten – auch bei mir nicht erspart bleibt.

An nicht mehr ans Laufen zu bekommenden oder gar defekten Exoten bin ich nur bei realistischen Preisvorstellungen interessiert. Um derartige Geräte anzubieten, gibt es für Verkaüfer mit anderen Preisvorstellungen schließlich ein bekanntes Online-Auktionshaus. Auch auf lediglich anders beschrifteten Zwillinge vorhandener, im Auftrag fremdproduzierter Modelle kommt es mir mir nicht mehr an. Bis Jahresende 2018 wird die Geschichte der digitalen Kompakt- wie Systemkamera meinerseits so gut wie abgeschlossen sein.

Und dann, wo die "Arbeit" gemacht ist?

Mit rund 30 aus diesen 500 Digitalkameras werde ich in Zukunft umso aktiver fotografieren. Wobei der Schwerpunkt auf Größenordnung 20 Systemkameras in Form von Spiegelreflexkameras MIT Spiegel und Systemkameras OHNE Spiegel liegen wird. Die restlichen 10 Kameras setzen sich aus drei so genannten Bridgekameras und sieben reinen Konsumerkameras zusammen. Das bedeutet aber nicht, dass es 2019 nicht doch noch den einen oder anderen Nachzügler der Konsumerknipsklasse zu bestaunen gibt. Man soll nie nie sagen ;-)

Aber die Zukunft gehört ab 2019 trotz der Internetseitenbezeichnung "Digicam-Museum" meinerseits der "modernen Kunst", sprich Systemkameras neueren Datums und den dazugehörigen Praxisberichten.

Es gibt so viele hochwertige Systemkameras, mit denen man trotz ihres Alters aktuell bestens und für wenig Geld fotografieren kann. Denn Hersteller von Systemkameras verlieren bei ihrer Preisgestaltung zunehmend die Bodenhaftung. Es muss gar nicht die spiegellose DSLM weit jenseits der 2000 Euro oder inkl. Objektiv(en) sogar 3000 Euro sein, um technisch erstklassige Bilder zu produzieren und jede Menge Fotografierspaß zu haben.

Werfen Sie zum Thema Systemkamera doch bitte auch einen Blick in "Mein (ziemlich) finaler Kanon".

Was an alten Digitalkameras sonst noch brauchbar erscheint, ist in der Rubrik "Auch heute zum Fotografieren brauchbare (alte) Digitalkameras" gelistet.

Digicammmuseum.de-Blog

Es lohnt sich immer mal wieder im Blog zu blättern. Die Einträge sind meist so zeitlos angelegt, dass auch alte Beiträge aktuell und interessant bleiben.